Cleistocactus winteri „Cristata“

Cleistocactus winteri Cristata

Rattenschwanz-Kaktus

Cleistocactus winteri „Cristata“ ist ein Kaktus, der mehr in die Breite als in die Höhe wächst. Er ist durch Züchtung entstanden, die Triebe der Wildform können über einen Meter lang werden.

Cleistocactus winteri Cristata

Cleistocactus winteri „Cristata“

Pflege
  • Standort: Voll- bis teilsonnig, kann den Sommer im Garten oder auf dem Balkon verbringen
  • Substrat: Halbmineralisch bis mineralisch
  • Gießen: Austrocknen lassen zwischen den Wassergaben, schlückchenweise bis trocken im Winter
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Kühl oder temperiert überwintern, bei 5 bis 15 °C
  • Vermehrung: Samen, Stecklinge

Standort

Cleistocactus winteri „Cristata“ mag voll- bis teilsonnige Standorte und verträgt die heiße Sommersonne. Den Sommer über kann er im Garten oder auf dem Balkon stehen, muss dort aber im Frühjahr langsam wieder an die nicht mehr durch ein Fenster gefilterte Sonne gewöhnt werden.

Cleistocactus winteri Cristata

Substrat

Es eignen sich mineralische Substrate auf der Basis von Bimskies oder Lavakies, halb mineralische Mischungen aus Blumenerde, Sand, Tongranulat, Bimskies sowie Fertigmischungen für Kakteen.

Cleistocactus winteri Cristata

Die hier gezeigte Erde eignet sich nicht für die dauerhafte Kultur und sollte gegen eine mindestens halbmineralische Mischung getauscht werden.

Gießen

Das Substrat darf fast trocken oder trocken sein, bevor gegossen wird. Bei kühler Überwinterung und Temperaturen um 5 °C wird nur gelegentlich ein kleines Schlückchen Wasser verabreicht, sonst können die Wurzeln faulen.

Wird Cleistocactus winteri „Cristata“ temperiert oder warm überwintert, sollte trotzdem sparsam gegossen werden, sodass er das Wachstum einstellt und keine Lichtmangeltriebe ausbildet.

Cleistocactus winteri Cristata

Düngen

Nicht gedüngt werden muss Cleistocactus winteri „Cristata“ im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Anschließend kann der Kaktus von April bis September gelegentlich Flüssigdünger erhalten.

Cleistocactus winteri Cristata

Temperatur

Die Mindesttemperatur beträgt 2 °C.

Vermehren

Die Vermehrung mit Samen und Stecklingen ist möglich.

Steckbrief
  • Botanischer Name: Cleistocactus winteri „Cristata“
  • Deutsche(r) Name(n): Rattenschwanz-Kaktus, abgeleitet aus dem Englischen, wo die Art als Golden Rat Tail und Rat Tail Cactus bekannt ist.
  • Familie: Kakteen (Cactaceae)
  • Verbreitungsgebiet: Die Wildform (Cleistocactus winteri) stammt aus Bolivien.
  • Sonstige Informationen: Im Handel und der Literatur ist Cleistocactus winteri „Cristata“ auch noch unter dem mittlerweile ungülten Namen Hildewintera aureispina „Cristata“ zu finden.

Comments are closed.