• Kakteen & Sukkulenten |

Echinocereus reichenbachii

Lace Cactus, Hedgehog Cactus (EN), Oklahomakägelkaktus, Texaskägelkaktus (SE)

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Echinocereus reichenbachii erstreckt sich von Kansas (USA) bis nach Mexiko.

Von diesem Kaktus gibt es Unterarten (ssp.), die sich in der Länge und Farbe ihrer Dornen, sowie der Frostverträglichkeit unterscheiden. Einen deutschen Trivialnamen hat er nicht. Bei unseren schwedischen Nachbarn ist er als Oklahoma- oder Texaskägelkaktus und im englischen Sprachraum unter anderem als Lace Cactus bekannt.

Echinocereus reichenbachii

Echinocereus reichenbachii ssp. baileyi

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: mineralisch-lehmiger Mix, Bimskies
  3. Gießen: durchdringend bis mäßig Frühjahr bis Herbst, schlückchenweise bis trocken im Winter
  4. Düngen: gelegentlich Flüssigdünger von April bis September
  5. Temperatur: bei 2-10 °C überwintern, verträgt bei trockenem Stand Frost bis -10 °C
  6. Vermehrung: Samen

Besonderheiten: Echinocereus reichenbachii verträgt Frost. Wie viel und lange, richtet sich nach der Herkunft. Abkömmlinge von Exemplaren aus Gebirgsregionen können kurzzeitig Tempaturen bis zu -25 °C überleben – bei trockenem Stand.

Mit Dauerfrost und unseren nassen Wintern kommt er nicht zurecht.

Standort: Der Standort sollte teil- bis vollsonnig sein, ideal sind mindestens 3 Sonnenstunden täglich.

Das Übersommern im Garten oder auf dem Balkon ist möglich. Dort darf er während der warmen Sommerwochen auch im Regen stehen, wenn das Substrat durchlässig ist.

Substrat: Die Wurzeln von Echinocereus reichenbachii reagieren empfindlich auf Nässe, das Substrat muss locker sein. Es können mineralisch-lehmige Mischungen oder purer Bimskies zum Einsatz kommen.

Verbringt er den Sommer frei stehend im Garten, pflanzt man ihn am besten in mittelgroben Bimskies.

Gießen: Während der Wachstumszeit, wenn die Temperaturen über 20 °C liegen, kann durchdringend gegossen werden. Sonst nur mäßig. Das Substrat muss austrocknen dürfen zwischen den Wassergaben.

Düngen: Mit Flüssigdünger von April bis September. Jede 4. bis 8. Woche.

Überwintern: Damit Echinocereus reichenbachii im Frühjahr blüht, muss er kühl überwintert werden, bei 2 bis 10 °C. Jetzt hält man ihn fast trocken und wässert nur schlückchenweise jede 3. bis 5. Woche.

Milde Winter, in denen es nicht für längere Zeit kälter als -5 °C wird, kann er auf dem Balkon verbringen.

Vermehren

Echinocereus reichenbachii lässt sich mit Samen oder durch das Abtrennen von Seitentrieben vermehren, die bei einigen Unterarten erscheinen können.

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: