Aizoaceae

Mittagsblumengewächse

Wer sich für sukkulente Pflanzen interessiert, kommt an den Arten aus der Familie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae) nicht vorbei. Dazu zählen viele Überlebenskünstler, die mit nur wenigen Tropfen Wasser auskommen können.

Die bekanntesten Mitglieder dieser Familie dürften die Lebenden Steine sein. So werden die Arten der Gattungen Conophytum, Fenestraria, Frithia, Lithops und Pleiospilos bezeichnet. Einige davon kann man auf den ersten Blick für Kieselsteine halten.

Der Trivialnamen Mittagsblumengewächse bezieht sich auf ein Verhalten, das auche andere Pflanzen zeigen: Viele Aizoaceae-Arten öffnen ihre Blüten zur Mittagszeit und das auch nur, wenn die Sonne scheint.

Die meisten Mittagsblumen sind übrigens in Südafrika heimisch. Einige Arten vertragen sogar Frost und werden in Gartencentern als winterhart angeboten. Milde Winter können sie überleben, überfrierende Nässe jedoch nicht.

Literaturtipps*

* Die Links führen zu den Detailseiten der Bücher bei Amazon sind aber keine Werbelinks.