Bromeliaceae

Bromeliengewächse

Die Bromeliengewächse (Bromeliaceae) zählen zur Ordnung der Süßgrasartigen (Poales) und sind entfernt mit den Zypergräsern sowie den heimischen Rohrkolben und Binsen verwandt. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet liegt in Nord- und Südamerika. Nur eine Art, Pitcairnia feliciana, ist in Guinea (Westafrika) heimisch.

Zu den Bromelien, wie die Bromeliaceae-Arten ungangssprachlich genannt werden, gehören so populäre Nutzpflanzen wie die Ananas. Sie haben sich an unterschiedliche Lebensräume angepasst und können epiphytisch (auf Bäumen oder anderen Pflanzen sitzend), lithophytisch (auf Steinen) oder terrestrisch (in der Erde) wachsen.

Es gibt sogar Arten, die hohe Bergregionen besiedeln und Frost vertragen. Sie werden gelegentlich als winterharte Gartenbromelien verkauft, kommen mit unseren oft mehr nassen als kalten Wintern aber nicht zurecht.

Billbergia nutans

Billbergia nutans ist umgangssprachlich als Zimmerhafer bekannt. Diesen Namen verdankt sie ihren hängenden Blüten.