• Kakteen & Sukkulenten |

Echinocereus viereckii

Synonym Echinocereus morricalii

Echinocereus viereckii stammt aus Mexiko und ist in seinem Erscheinungsbild variabel. Es gibt 3 Unterarten, deren Triebe mehr oder weniger dicht mit Dornen bedeckt sind und bis zu 20 Zentimeter lang werden können.

Echinocereus viereckii ssp. morricalii

Echinocereus viereckii ssp. morricalii

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: Bimskies, mineralischer Mix
  3. Gießen: durchdringend bis mäßig Frühjahr bis Herbst, schlückchenweise bis trocken im Winter
  4. Düngen: Flüssigdünger im Frühjahr
  5. Temperatur: bei 5 °C überwintern
  6. Vermehrung: Samen

Standort: Voll- bis teilsonnig sollte der Standort sein, gerne mit Mittagssonne im Sommer. Das Übersommern im Garten oder auf dem Balkon ist möglich. Dort muss Echinocereus viereckii langsam an die nicht mehr durch Glas gefilterte Sonne gewöhnt werden.

Substrat: Ein in der Mehrheit mineralischer Mix auf Bimskiesbasis ist ideal.

Gießen: Durchdringend wenn es warm ist (>20 °C), mäßig bei Werten darunter und schlückchenweise im kalten Winterquartier. Das Substrat muss austrocknen dürfen zwischen den Wassergaben.

Düngen: 1- bis 2- mal mit Flüssigdünger im Früjahr/Frühsommer.

Überwintern: Soll Echinocereus viereckii blühen, muss er kühl überwintert werden, bei 5 bis maximal 10 °C.

Echinocereus viereckii

Vermehren

Die Vermehrung durch Stecklinge und Samen ist möglich.

Echinocereus coccineus

Echinocereus coccineus

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Echinocereus coccineus erstreckt sich von den USA bis nach Mexiko. Dieser Kaktus besiedelt auch Regionen mit kalten Wintern. Er kann, je nach Herkunft, auch bei uns winterhart sein.

Das oben gezeigte Exemplar wuchs 3 Jahre in meinem Steingarten. Als Substrat habe ich Bimskies verwendet. Mit Dach waren im Winter Temperaturen bis -15 °C kein Problem. Bis eine Maus erkannte, dass man das dornige Ding ausbuddeln und seine Wurzeln fressen kann.

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: