Meine Düngerproduzenten

Wer ein Aquarium hat weiß, ein Teil des Wassers muss von Zeit zu Zeit gewechselt werden. Ich gieße damit meine Pflanzen, denn es ist ein guter Dünger. Mit ausreichend Nährstoffen angereichert wird es von von mehreren Schneckenarten, wie zum Beispiel Apfel-, Posthorn- oder Blasenschnecken.

Die machen, wie viele andere Schnecken auch, den ganzen Tag nichts anderes, als Fressen und Kacken. Um es mal salopp auszudrücken. Zwischendurch werden noch ein paar Eier abgelegt.

Als Futter erhalten sie, falls nötig, was Küche und Fensterbank an pflanzlichen Resten hergeben. Dabei hat sich die oben gezeigte Paradiesschnecke als echte Fressmaschine erwiesen. Sie macht sich sogar über Kohlblätter und blanchierte Zwiebeln her.

Posthornschnecken

Posthornschnecken (Planorbella duryi)

Die auf dem rechten Bild zu sehende blaue Form von Pomacea bridgesii und die Zebra-Apfelschnecken, mögen es hingegen etwas feiner und stehen auf blanchiertes Grünzeug.

Porträts der einzelnen Wasserschnecken-Arten und Tipps für ihre Haltung, habe ich auf dieser Seite zusammengestellt.

Turmdeckelschnecken Melanoides tuberculatus

Turmdeckelschnecken (Melanoides tuberculatus)