• Kakteen & Sukkulenten |

Sedum nussbaumerianum

Fetthenne, Fette Henne

Sedum nussbaumerianum stammt aus Mexiko, die Triebe dieser Fetthenne werden nur ungefähr 10 Zentimeter lang. An einem vollsonnigen Standort können sich ihre Blätter im Sommer intensiv gelb färben um im Winter wieder zu ergrünen.

Sedum nussbaumerianum

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: Kakteenerde oder mineralischer Mix
  3. Gießen: austrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  4. Düngen: gelegentlich von April bis September
  5. Temperatur: bei 5-10 °C überwintern
  6. Vermehrung: Samen, Stecklinge

Standort: Mindestens 3 Sonnenstunden täglich sind optimal. Sedum nussbaumerianum kann im Garten oder auf dem Balkon übersommert werden. Dort bitte langsam an die ungefilterte Sonne gewöhnen, sonst können die Blätter verbrennen.

Substrat: Handelsübliche Kakteenerde wird vertragen wie auch ein mineralischer Mix auf Bimskiesbasis. Wer selbst mischen möchte verwendet 2 Teile Blumenerde auf je einen Teil Sand und Bimskies oder Tongranulat.

Gießen: Die Erde muss austrocknen dürfen zwischen den Wassergaben. Vom Frühjahr bis in den Herbst kann während der warmen Wochen durchdringend gegossen werden, sonst nur mäßig.

Düngen: Gelegentlich etwas Flüssigdünger von April bis September reicht. Im ersten Jahr nach dem Kauf oder umtopfen muss Sedum nussbaumerianum nicht gedüngt werden.

Überwintern: Während des Winters sind 5 bis 10 °C ideal, sodass die Fetthenne ihr Wachstum einstellt. Sie verträgt auch höhere Temperaturen, sollte aber trotzdem nur sparsam gegossen werden.

Fetthenne

Vermehren

Die Vermehrung kann durch Trieb- oder Blattstecklinge erfolgen. Im Fachhandel sind gelegentlich Samen zu erhalten.

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: