• Kakteen & Sukkulenten |

Kalanchoe daigremontiana

Brutblatt, Goethepflanze

Kalanchoe daigremontiana

Einige Kalanchoe-Arten besitzen die Fähigkeit, Brutknospen, die auch Kindel genannt werden, an oder auf ihren Blättern auszubilden. Aus diesem Grund sind sie umgangssprachlich als Brutblätter bekannt. Da Goethe ein Brutblatt besessen haben soll, nennt man sie auch Goethepflanzen*.

Nicht jeder Promibonus hält ewig, sodass die Brutblätter nur noch selten im Handel zu finden sind. Sie gelten jetzt als Heilpflanzen und können über Kräutergärtnereien bezogen werden. Wie zum Beispiel Kalanchoe daigremontiana. Dem aus Madagaskar stammenden Brutblatt werden wundheilende Eigenschaften zugeschrieben.

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: Kakteenerde oder mineralischer Mix mit Bimskies
  3. Gießen: gut an- bis austrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 10 bis 15 °C überwintern
  6. Vermehrung: Samen, Stecklinge, Brutknospen

Standort: Ein voll- bis teilsonniger Standort ist ideal. Während des Sommers auch im Garten oder auf dem Balkon. Dort muss das Brutblatt langsam an die nicht mehr durch ein Fenster gefilterte Sonne gewöhnt werden.

Substrat: Es werden rein mineralische oder humose Substratmischungen vertragen, wie zum Beispiel Kakteenerde aus dem Baumarkt.

Verbringt Kalanchoe daigremontiana den Sommer im Garten und steht im Regen, bietet ein durchlässiger Mix Schutz vor Durchnässung.

Zum Auflockern kann Bimskies, Sand und Tongranulat verwendet werden.

Bei mir hat sich eine Mischung aus torffreier Gemüseerde, Sand und Bimskies im Verhältnis 2:2:1 bewährt.

Goethepflanze

Nicht Kalanchoe daigremontiana, sondern K. pinnata soll die „echte“ Goethepflanze* sein.

Gießen: Das Substrat sollte trocken oder fast trocken sein, bevor gegossen wird. Staunässe kann zum Verfaulen der Wurzeln führen.

Brutblatt Wurzeln

Düngen: Ob und in welcher Menge gedüngt wird, ist abhängig vom Substrat.

Wächst das Brutblatt in handelsüblicher Kakteenerde, ist im ersten Jahr nach dem Umtopfen keine weitere Düngung erforderlich. Diese Mischungen sind vorgedüngt. Anschließend kann von April bis September monatlich bis 8-wöchig Flüssigdünger für Zimmerpflanzen oder Kakteen verabreicht werden.

Es schadet übrigens nicht, wenn man das Düngen ab und öfters vergisst. Dann bleibt Kalanchoe daigremontiana kleiner.

Brutblatt

Überwintern: Das Überwintern kann bei Zimmertemperatur oder kühl, zwischen 10 und 15 °C erfolgen. Um das Vergeilen, also das Ausbilden von dünnen, instabilen Lichtmangeltrieben zu vermeiden, wird im Winter nur schlückchenweise gegossen.

Brutblatt Kindel

Vermehren

Die Vermehrung erfolgt überwiegend durch Brutknospen. Es ist aber auch die Anzucht aus Trieb-, Blattstecklingen und Samen möglich.

Brutblatt Steckling

Brutblatt Brutknospen

Den an den Blatträndern zahlreich wachsenden Brutknospen verdankt das Brutblatt seinen Trivialnamen.

* Quelle –>

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: