Graptopetalum bellum

Synonym: Tacitus bellus

Graptopetalum bellum

Pflege
  • Standort: Absonnig bis halbschattig, Morgen-, Abend- und Wintersonne
  • Substrat: Fertigmischungen für Kakteen oder Bimskies
  • Gießen: Durchdringend vom Frühjahr bis in den Herbst, schlückchenweise im Winter, austrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Flüssigdünger im Frühjahr
  • Temperatur: 5-10 °C im Winter
  • Vermehrung: Samen, Stecklinge, Tochterrosetten

Standort

Graptopetalum bellum eignet sich für absonnige bis halbschattige Standorte mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Das Übersommern im Garten oder auf dem Balkon ist möglich.

Substrat

Fertigmischungen für Kakteen können verwendet werden. Graptopetalum bellum wächst auch gut in Bimskies.

Graptopetalum bellum

Gießen

Das Substrat sollte zwischen den Wassergaben austrocknen dürfen. Während der Wachstumszeit, vom Frühjahr bis in den Herbst, darf durchdringend gegossen werden. Im kühlen Winterquartier wird nur schlückchenweise gewässert und nur soviel, dass die Blätter nicht beginnen zu schrumpeln.

Düngen

Eine Gabe mit halb konzentriertem Grünpflanzendünger oder Kakteendünger im Frühjahr reicht.

Tacitus bellus

Überwintern

Soll Graptopetalum bellum im Frühjahr blühen, muss er kühl überwintert werden, bei 5 bis 10 °C.

Graptopetalum bellum

Vermehren

Graptopetalum bellum Blattsteckling

Es ist die Vermehrung mit Samen, Blattstecklingen oder durch das Abtrennen von Tochterrosetten möglich.

Graptopetalum bellum Blattstecklinge

Steckbrief
  • Botanischer Name: Graptopetalum bellum
  • Deutsche(r) Name(n): k. A.
  • Familie: Dickblattgewächse (Crassulaceae)
  • Verbreitungsgebiet: Mexiko
  • Weitere Informationen: Wird im Handel noch unter dem alten botanischen Namen Tacitus bellus verkauft.
    Die Gattungen Graptopetalum und Echeveria sind nahe verwandt, ihre Arten lassen sich kreuzen. Diese Hybriden werden als × Graptoveria bezeichnet.

    × Graptoveria „Silver-Star“