Philodendron „Birkin“

Philodendron Birkin

Baumfreund

Was die Färbung seiner Blätter betrifft, ist Philodendron „Birkin“ variabel. Sie können einfarbig grün sein, grün-weiß gestreift, grün mit weißen Blattadern oder grün mit weißen Flecken. Auch fast weiße Blätter kann er hervorbringen, die bis sie ausgewachsen sind rosa schimmern. Das ist zum Teil auch davon abhängig wie hell sein Standort ist. Aber nicht nur.

Philodendron Birkin

Pflege

  • Standort: Teilsonnig bis halbschattig, Morgensonne, Abendsonne, Wintersonne
  • Substrat: Fertigsubstrate für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter, Gemüse
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 15 bis 20 °C überwintern, nicht für längere Zeit unter 10 °C
  • Vermehrung: Stecklinge

Standort

Intensiv färben sich die Blätter zumeist an teilsonnigen bis hellen Standorten mit Morgensonne, Spätabendsonne und Wintersonne. Wenn er mit etwas Abstand zum Fenster steht, verträgt Philodendron „Birkin“ auch die heiße Sommersonne.

Er gedeiht auch gut an halbschattigen Standorten, dort kann der Grünanteil der Blätter jedoch höher sein als bei Pflanzen die hell bis teilsonnig stehen.

Substrat

Es können handelsübliche Fertigmischungen für Kübelpflanzen, Zimmerpflanzen, Palmen, Kräuter und Gemüse verwendet werden.

Philodendron Birkin Wurzeln

Gießen

Die meisten Wurzeln befinden sich im unteren Bereich des Topfballens. Es schadet also nicht, wenn er zwischen den Wassergaben bis zu ungefähr 80 % seiner Höhe antrocknet. Das mehrtägige Austrocknen sollte vermieden werden, es kann zu braunen Blattspitzen und vertrockneten Blatträndern führen.

Düngen

Handelsübliche Substrate sind vorgedüngt, deshalb muss Philodendron „Birkin“ im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen nicht zusätzlich gedüngt werden.

Anschließend kann er vom Frühjahr bis in den Herbst monatlich Flüssigdünger erhalten. Oder Langzeitdünger wie Stäbchen, Granulat und Pellets. Die im Früjahr und Sommer auf oder in die Erde kommen können.

Philodendron Birkin Blaetter

Temperatur

Wie viele Philodendren kommt auch „Birkin“ mit Zimmertemperatur ganzjährig gut zurecht. Das temperierte Überwintern bei 15 bis 20 °C ist ebenfalls möglich. Kälte verträgt er nicht.

Vermehren

Da er auch Luftwurzeln bildet, ist die Vermehrung von Philodendron „Birkin“ einfach. Für den Stecklingsschnitt eignen sich Kopfstücke und Stammteile mit einem schlafenden Auge. Zum Anwachsen ideal sind Temperaturen um 25 °C.