Homalomena rubescens

Homalomena rubescens

Familie: Aronstabgewächse (Araceae)

Pflege
  • Standort: Teilsonnig bis halbschattig, Morgensonne, Abendsonne, Wintersonne
  • Substrat: Mischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter, Gemüse
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, mindestens 15 °C im Winter
  • Vermehrung: Stecklinge
Homalomena rubescens

Homalomena rubescens

Standort

Es eignen sich helle bis halbschattige Standorte mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Die heiße Sommersonne wird nur vertragen, wenn der Topf mindestens einen Meter hinter dem Fenster steht.

Substrat

Homalomena rubescens kann in Fertigmischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter oder Gemüse gepflanzt werden. Ich verwende troffreie Gemüseerde.

Gießen

Die Erde sollte zwischen den Wassergaben antrocknen dürfen. Ballentrockenheit führt zu vertrockneten Blattspitzen, bei regelmäßig auftretender Staunässe können die Wurzeln verfaulen

Düngen

Flüssigdünger kann von April bis September jede 4. bis 8. Woche gegeben werden. Langzeitdünger wie Pellets, Granulat oder Stäbchen wird nur im Frühjahr und Sommer verabreicht.

Nicht gedüngt werden muss im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Es schadet übrigens nicht, wenn das Düngen gelegentlich vergessen wird.

Homalomena rubescens

Temperatur

Ideal ist ein ganzjährig warmer Standort bei 20 bis 30 °C. Homalomena rubescens sollte im Winter nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert werden.

Luftfeuchtigkeit

Es sind keine Maßnahmen zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit erforderlich. Das regelmäßige Besprühen oder Abdsuchen befreit die Blätter aber von Staub.

Homalomena rubescens Steckling

Vermehren

Homalomena rubescens kann durch Stamm- und Kopf-Stecklinge vermehrt werden. Zum Bewurzeln ist ein warmes Plätzchen, zwischen 22 und 30 °C ideal.

Homalomena rubescens Stecklinge

Steckbrief

Für die ungefähr 120 Arten der Gattung Homalomena gibt es keine deutsche Namen. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet liegt im tropischen und subtropischen Asien, Südamerika sowie im Südwestpazifik. Die hier vorgestellte Homalomena rubescens ist in Indien und Myanmar heimisch.

Sie kann bis zu einem Meter hoch werden und sieht auf den ersten Blick aus wie ein Philodendron. Neben der grünen Naturform gibt es auch eine Sorte mit panaschierten Blättern (Link –>).

Comments are closed.