Alocasia zebrina

Alocasia zebrina

Elefantenohr, Alokasie

Das Elefantenohr (Alocasia zebrina) kann bis zu 2 Meter hoch werden, erreicht diese Höhe aber nicht, wenn es in einen kleinen Topf gepflanzt wird.

Pflege
  • Standort: Hell bis teilsonnig, Morgensonne, Abendsonne, Wintersonne
  • Substrat: Fertigmischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter, Gemüse
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere Zeit unter 15 °C
  • Vermehrung: Stecklinge

Standort

Helle bis teilsonnige Standorte mit Morgensonne, Abendsonne und Wintersonne sind geeignet. Steht der Topf mindestens 50 Zentimeter hinter dem Fenster, dann kommt das Elefantenohr auch mit der heißen Sommersonne zurecht.

Alocasia zebrina Blattstiele

Die Blattstiele von Alocasia zebrina sind apart gezeichnet.

Substrat

Handelsübliche Mischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter oder Gemüse können verwendet werden. Die hier gezeigten Exemplare kultiviere ich in einem Mix aus torffreier Anzuchterde und Lavakies.

Alocasia zebrina Wurzeln

Die Wurzeln von Alocasia zebrina, das Bild zeigt Jungpflanzen, die übrigens deutlich günstiger zu erhalten sind, als große Exemplare.

Gießen

Die Erde darf antrocknen zwischen den Wassergaben, austrocknen sollte sie nicht. Staunässe, also wenn tagelang Wasser im Untersetzer steht, mag das Elefantenohr nicht.

Alocasia Sarian

Alocasia „Sarian“

Düngen

Stäbchen, Granulat oder Pellets können im Frühjahr und Sommer gegeben werden. Flüssigdünger jede 4. bis 8. Woche von April bis September.

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss nicht gedüngt werden.

Alocasia zebrina und Alocasia Sarian

Alocasia „Sarian“ (rechts) ist eine Kreuzung aus Alocasia zebrina (links) und micholitziana. Die gemusterten Stiele wurden ihr von A. zebrina vererbt, die Zeichnung der Blätter verdankt sie A. micholitziana.

Temperatur

Seiner natürlichen Herkunft entsprechend, das Elefantenohr stammt von den Philippinen und mag es ganzjährig warm. Es sollte im Winter nicht für längere Zeit unter 15 °C stehen.

Luftfeuchtigkeit

Wenn Alocasia zebrina im Winter nicht neben oder über einer Heizung steht, müssen keine Maßnahmen zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit getroffen werden. Das gelegentliche Besprühen befreit die Blätter von Staub.

Vermehren

Die Vermehrung durch Stammstecklinge ist möglich, eine Kurzanleitung dazu gibt es bei Alocasia sanderiana.

Einige Exemplare bilden Tochterknollen aus, die zum Beispiel beim Umtopfen entfernt werden können.

Alokasien

Steckbrief
  • Botanischer Name: Alocasia zebrina
  • Deutsche(r) Name(n): Elefantenohr, Alokasie
  • Familie: Aronstabgewächse (Araceae)
  • Verbreitungsgebiet: Südostasien (Philippinen)
  • Sonstige Informationen: k. A.
Quellen

Herkunft & Verbreitung: https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal/taxon/taxonomydetail?id=2500

Die Infos zur Pflege und Vermehrung basieren auf eigenen Erfahrungen. Alle Fotos © Frau-Doktor.

Comments are closed.