• Kakteen & Sukkulenten |

Pachypodium namaquanum

Elephant’s Trunk, Halfmens

Pachypodium namaquanum ist in Namibia und Südafrika heimisch. Im englischen Sprachraum wird das Hundsgiftgewächs als Elephant’s Trunk (Elefantenrüssel) oder Halfmens, abgeleitet von half-human (halb menschlich), bezeichnet. Einen deutschen Namen scheint die Art nicht zu haben.

Wie auch die nahe verwandte Madagaskarpalme, kann Pachypodium namaquanum mehrere Meter hoch werden.

Pachypodium namaquanum

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: Bimskies, mineralischer Mix
  3. Gießen: gut an- bis austrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  4. Düngen: gelegentlich von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, mindestens 10 °C im Winter
  6. Vermehrung: Samen, Stecklinge

Besonderheiten: Die Hauptwachstumszeit von Pachypodium namaquanum erstreckt sich vom Herbst bis in das Frühjahr. Wird sie im Sommer regelmäßig gegossen, behält sie ihre Blätter. Wenn nicht, werden sie abgeworfen.

Standort: Der Standort sollte voll- bis teilsonnig sein, je sonniger desto besser. Das Übersommern an einem vor Regen geschützten Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon ist möglich.

Substrat: Der natürlichen Herkunft entsprechend, muss das Substrat aus mineralischen Anteilen bestehen. Gut eignen sich feiner bis mittelgrober Bims- oder Lavakies.

Gießen: Bevor gegossen wird, sollte das Substrat gut an- bis austrocknen dürfen. Während der heißen Sommerwochen reichen schlückchenweise Wassergaben. Zwischendurch kann auch durchdringend gegossen und das Substrat durchgespült werden.

Auf längere Trockenperioden reagiert Pachypodium namaquanum mit dem Abwerfen von Blättern. Die nachwachsen, sobald wieder regelmäßig gegossen wird.

Düngen: Zum Düngen eignen sich mineralische (Kakteendünger) oder organische Flüssigdünger, die von April bis September gelegentlich verabreicht werden können.

Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig und nicht für längere Zeit unter 10 °C im Winter.

Pachypodium namaquanum

Pachypodium namaquanum mit und (fast) ohne Blätter. Die Zeitspanne zwischen dem linken und dem rechten Bild beträgt 3,5 Jahre.

Vermehren

Die Vermehrung kann durch Samen oder Stecklinge erfolgen.

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: