• Blattschmuckpflanzen |

Dracaena braunii (syn. sanderiana)

Glücksbambus, Lucky Bamboo, Drachenbaum

Im Handel und der Literatur, ist Dracaena braunii zumeist unter der mittlerweile veralteten botanischen Bezeichnung Dracaena sanderiana zu finden.

Das als Glücksbambus oder Drachenbaum bekannte Spargelgewächs (Asparagaceae) stammt aus dem tropischen Afrika und ist mit den Bambussen nicht verwandt.

Als Lucky Bamboo oder Glücksbambus, wird die einfarbige (Natur?)-Form für die Kultur ohne Substrat, in Vasen oder Schüsseln angeboten. Was durchaus für viele Jahre funktionieren kann, zumindest wenn nicht mehrere Triebe zu einer Pyramide zusammengebunden wurden.

Die buntlaubigen Sorten, von denen es einige gibt, sind im Topf zu erhalten. Ihre Pflege möchte ich nachfolgend beschreiben.

Dracaena braunii syn. sanderiana

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen
  3. Dünger: Flüssig- oder Langzeitdünger von April bis September
  4. Substrat: Blumenderde
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig
  6. Vermehrung: Stecklinge

Ideal ist ein heller bis sonniger Standort, nach Gewöhnung auch mit Mittagssonne im Sommer. Dann sollte man den Topf aber mit etwas Abstand zum Fenster platzieren, da sich dort die Hitze anstauen kann.

Ein halbschattiges Plätzchen wird ebenfalls vertragen.

Die Erde, es eignet sich eine handelsübliche Mischung für Zimmerpflanzen oder Palmen, lässt man zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen. Ob gegossen werden muss, erkennt man am Gewicht. Ein Topf mit feuchtem Substrat ist schwerer als einer mit trockenem.

Gedüngt wird, wenn überhaupt, von April bis September. Verwenden kann man Langzeitdünger, wie zum Beispiel Stäbchen oder Granulat oder eine flüssige Variante. Weitere Infos –>

Dracaena braunii mag es ganzjährig warm und sollte im Winter nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert werden. Das Besprühen oder Abduschen befreit die Blätter von Staub.

Glücksbambus

Der Glücksbambus ist kein Bambus, sondern ein Spargelgewächs.

Vermehren

Vermehren lässt sich der Drachenbaum durch Stecklinge. Dafür können Stammteile oder Triebspitzen verwendet werden. Damit sie schnell anwachsen, sollte der Topf möglichst warm platziert werden.

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: