• Kakteen & Sukkulenten |

Sansevieria francisii

Bogenhanf, Sansevierie

Sansevieria francisii stammt aus Kenia und bildet einen Stamm. Junge Pflanzen wachsen aufrecht, ältere liegend. Wie auch die anderen Arten, verbreitet sich dieser Bogenhanf durch Rhizome (Ausläufer) und Samen.

Sansevieria francisii

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Kakteenerde oder mineralischer Mix
  3. Gießen: an- bis austrocknen lassen
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: ganzjährig warm, mindestens 12 °C im Winter
  6. Vermehrung: Blattstecklinge, Rhizomstecklinge

Standort: Ein voll- bis teilsonniger Standort ist ideal, lichter Halbschatten wird aber auch vertragen. Das Übersommern im Garten oder auf dem Balkon ist möglich. Dort den Bogenhanf bitte langsam an die nicht mehr durch ein Fenster gefilterte Sonne gewöhnen.

Substrat: Standardmischungen für Kakteen eignen sich. Wer selbst mischen möchte, verwendet 2 Teile Blumenerde auf je einen Teil Bimskies/Tongranulat und Sand.

Gießen: Das Substrat sollte zwischen den Wassergaben gut an oder austrocknen dürfen. Staunässe verträgt Sansevieria francisii nicht.

Sansevieria francisii

Düngen: Nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Anschließend kann von April bis September gelegentlich Flüssigdünger verabreicht werden.

Überwintern: Sansevieria francisii lässt sich das ganze Jahr über bei Zimmertemperatur kultivieren und sollte im Winter nicht für längere Zeit unter 12 °C platziert werden.

Bogenhanf

Vermehren

Die Vermehrung kann durch Blattstecklinge oder Tochterpflanzen erfolgen. Bis die Blätter anwachsen, können mehrere Monate vergehen. Ideal dafür sind Temperaturen zwischen 20 und 30 °C.

Sansevieria Ableger

Sansevierien verbreiten sich durch Ausläufer. Sie können von der Mutterpflanze getrennt werden, sobald die Wurzeln 0,5 Zentimeter lang sind.

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: