Ornithogalum dubium

Ornithogalum dubium

Orangefarbener Milchstern, Stern von Betlehem

Der Orangefarbene Milchstern (Ornithogalum dubium) ist ein aus Südafrika stammender Verwandter der Garten-Hyazinthe. Auch er überdauert den Sommer als blattlose Zwiebel, treibt aber bereits im Herbst wieder aus. Seine Blütezeit reicht vom späten Winter bis in das Frühjahr.

Orangefarbener Milchstern

Pflege
  • Standort: Voll- bis teilsonnig
  • Substrat: Durchlässig, torffreie Mischungen für Zimmerpflanzen, Kräuter, Gemüse oder Kakteenerde
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Gelegentlich von Oktober bis Februar, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere Zeit unter 5 °C
  • Vermehrung: Samen, Tochterzwiebeln

Besonderheiten

Obwohl es sich beim Orangefarbenen Milchstern um eine mehrjährige Art handelt, treiben nicht alle Zwiebeln im Folgejahr erneut aus. Was nach meinen Beobachtungen Pflanzen betrifft, die in Supermärkten und Gartencentern angeboten werden. Ihne fehlt vermutlich die nötige Energie für eine weitere Blütezeit, ist eine Theorie zu diesem Verhalten.

Es kann vorkommen, dass von 3 Zwiebeln, die in einem Topf saßen, nur eine wieder austreibt. Oder keine.

Ornithogalum dubium Knollen

Die knolligen Zwiebeln von Ornithogalum dubium

Standort

Um das Ausbilden von instabilen Lichtmangeltrieben zu vermeiden, sollte der Standort so hell wie möglich sein. Ideal ist es, wenn Ornithogalum dubium für mindestens 3 Stunden täglich besonnt wird. Insoweit das während des Winters überhaupt möglich ist.

Nachdem sich die Pflanze in ihre Zwiebel zurückgezogen hat, kann der Topf im Dunkeln stehen.

Ornithogalum dubium

Substrat

Es eignen sich lockere torffreie Susbtrate für Zimmerpflanzen, Kräuter und Gemüse ebenso wie Kakteenerde. Auch in Bimskies kann Ornithogalum dubium gepflanzt werden.

Ornithogalum dubium

Ornithogalum dubium im November (links) und im darauffolgenden Februar (rechts).

Gießen

Während der Wachstumszeit, vom Herbst bis in das Frühjahr, darf die Erde antrocknen zwischen den Wassergaben. Austrocknen sollte sie jetzt nicht.

Nach der Blütezeit, ab ungefähr März, werden die Blätter gelb, der Milchstern zieht sich in seine Zwiebel zurück. Bis zum nächsten Austrieb im Herbst reicht es, wenn er einmal im Monat ein Schlückchen Wasser erhält, um das allzustarke Austrocknen der Zwiebel zu vermeiden.

Ornithogalum Namib Gold

Ornithogalum „Namib Gold“ ist eine Kreuzung aus Ornithogalum conicum und O. dubium.

Düngen

Nicht gedüngt werden muss im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Anschließend kann der Orangefarbene Milchstern zu Beginn der Wachstumszeit im Herbst Flüssig- oder Langzeitdünger erhalten.

Ich verwende organischen Flüssigdünger für Gemüse, denn ich verabreiche, sobald sich die ersten Blätter zeigen und erneut beim Erscheinen des Blütentriebs.

Temperatur

Zimmertemperatur während der Wachstumszeit, die Mindesttemperatur beträgt 5 °C.

Milchstern Knolle

Knolle mit Tochterknolle

Vermehren

Einige Exemplare vermehren sich von alleine und bilden Tochterknollen aus. Aber auch die Anzucht aus Samen ist möglich. Der Milchstern ist ein Lichtkeimer, seine Samen werden nur auf das Substrat gelegt und angedrückt. Sie keimen bei 18 bis 30 °C in 7 bis 14 Tagen.

Ornithogalum dubium vermehren

Sämlinge

Steckbrief
  • Botanischer Name: Ornithogalum dubium
  • Deutsche(r) Name(n): Orangefarbener Milchstern, Stern von Betlehem
  • Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae, Unterfamilie Scilloideae)
  • Verbreitungsgebiet: Südafrika
  • Sonstige Informationen: k. A.

Comments are closed.