Asparagus falcatus

Zierspargel

Asparagus falcatus

Pflege
  • Standort: Absonnig bis halbschattig, Morgen-/Abend- und Wintersonne
  • Substrat: Mischungen für Kübel- und Zimmerpflanzen, Kräuter oder Gemüse
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Flüssigdünger, Granulat oder Stäbchen von April bis September
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, im Winter sind 10 °C möglich
  • Vermehrung: Teilung

Besonderheiten

Dieser Zierspargel kann groß werden, die mit Dornen besetzten Wedel können Längen von über einem Meter erreichen. Er eignet sich für die Kultur in (großen) Blumenampeln.

Standort

Ideal sind helle bis absonnige Standorte mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Die sommerliche Mittagssonne verträgt Asparagus falcatus, wenn er mit einem Abstand von 50 bis 100 Zentimeter hinter dem Fenster platziert wird. Halbschattige Standorte eignen sich ebenfalls. Das Übersommern im Garten oder auf den Balkon ist möglich.

Zierspargel

Substrat

Es können handelsübliche Mischungen für Kübel-, Zimmerpflanzen, Kräuter oder Gemüse verwendet werden.

Gießen

Die Erde darf zwischen den Wassergaben gut antrocknen. Staunässe und Ballentrockenheit vermeiden.

Asparagus falcatus Wurzeln


Der Topfballen darf bis ca. 80 % seiner Höhe antrocknen zwischen den Wassergaben.

Düngen

Nach dem Umtopfen sowie im ersten Jahr nach dem Kauf muss nicht gedüngt werden. Anschließend kann Asparagus falcatus von April bis September monatlich Flüssigdünger erhalten. Oder es werden im Frühjahr und Sommer Stäbchen oder Granulat verabreicht.

Asparagus falcatus

Temperatur

Der Zierspargel lässt sich bei Zimmertemperatur überwintern, wird dann aber gerne von Spinnmilben heimgesucht. Besser geeignet ist ein temperiertes Plätzchen, bei Temperaturen zwischen 10 und 15 °C.

Luftfeuchtigkeit

Wenn Asparagus falcatus im Winter nicht in der Nähe einer Heizung steht, müssen keine Maßnahmen zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit getroffen werden. Das gelegentliche Übersprühen der Blätter oder eine Dusche befreien seine Blätter von Staub. Mit einer Luftfeuchte von 30 % kommt er gut zurecht.

Vermehrung

Die Vermehrung durch Teilung ist einfach. Dafür wird der Topfballen in der Mitte durchgeschnitten oder gesägt, wenn es sich um einen großen Zierspargel handelt.

Asparagus falcatus

Steckbrief
  • Botanischer Name: Asparagus falcatus
  • Deutsche(r) Name(n): Zierspargel
  • Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
  • Verbreitungsgebiet: Afrika, Jemen, Sri Lanka
  • Sonstige Informationen: k. A.

Asparagus falcatus