Sansevieria parva

Sansevieria parva

Bogenhanf, Studentenpflanze, Sansevieria „Friends“

Pflege
  • Standort: Sonnig bis halbschattig
  • Substrat: Kakteenerde, Blumenerde mit Sand und Tongranulat
  • Gießen: Austrocknen oder gut antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 15 °C überwintern, nicht für längere Zeit unter 10 °C
  • Vermehrung: Ausläufer, Blattstecklinge
Studentenpflanze

Sansevieria parva wird auch unter den Namen Studentenpflanze und Sansevieria „Friends“ verkauft.

Standort

Sansevieria parva verträgt sonnige bis halbschattige Standorte und kommt auch mit heißer Sommersonne zurecht.

Soll sie den Sommer im Garten oder auf dem Balkon verbringen, muss sie langsam an die nicht mehr durch Fensterglas gefilterte Sonne gewöhnt werden. Zudem ist es besser, wenn sie dort vor Dauerregen geschützt wird.

Sansevieria parva

Die Blüten duften süß, vor allem während der Abendstunden.

Substrat

Die Studentenpflanze kann in handelsübliche Kakteenerde gepflanzt werden oder in einen Mix aus Blumenerde/Gemüseerde, Vogelsand und Tongranulat.

Sukkulentenerde aus Kräutererde, Vogelsand, Tongranulat

Selbst gemischte Sukkulentenerde aus Kräutererde, Vogelsand, Tongranulat im Verhältnis 2:1:1.

Gießen

Das Substrat darf gut antrocknen oder austrocknen zwischen den Wassergaben. Staunässe wird nicht vertragen, Wasser sollte nicht tagelang im Untersetzer oder Übertopf bleiben.

Düngen

Flüssigdünger kann von April bis September jede 4. bis 8. gegeben werden und Stäbchen, Pellets oder Granulat jeweils im Frühjahr und Sommer.

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder umtopfen ist keine Düngung erforderlich.

Sansevieria Fernwood

Sansevieria „Fernwood“ ist eine Hybride (Kreuzung) aus S. parva und S. suffruticosa. Sie kann gepflegt werden wie hier beschrieben.

Temperatur

Zimmertemperatur ganzjährig wird gut vertragen, auch ein Standort in der Nähe einer Heizung. Überwintert werden kann warm oder bei ungefähr 15 °C. Sansevieria parva sollte nicht für längere Zeit unter 10 °C. stehen.

Vermehren

Die Vermehrung mit Ausläufern oder Blattstecklingen ist möglich.

Sansevieria parva Ausläufer

Ausläufer können abgetrennt werden, sobald sie 3 Blätter haben.

Sansevieria parva Blattstecklinge

Blattstecklinge bewurzeln nach 12 bis 16 Wochen. Bis sich die ersten Blätter zeigen, können weitere 8 Wochen vergehen. Da nicht alle Blätter Wurzeln bilden, sollten mehrere gesteckt werden.

Es können ganze Blätter oder mindestens 5 Zentimeter lange Blattstücke verwendet werden. Bei Teilstücken kommt die Seite in die Erde, die schon am Blatt nach unten zeigte.

Sansevieria parva Stecklinge

Steckbrief
  • Botanischer Name: Sansevieria parva
  • Deutsche(r) Name(n): Bogenhanf, Studentenpflanze, Sansevieria „Friends“
  • Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae), Unterfamilie Mäusedorngewächse (Nolinoideae)
  • Verbreitungsgebiet: Tropisches Afrika (Kenia, Uganda)
  • Sonstige Informationen: Sansevieria parva wird auch als Sanseviera kirkii „Friends“ verkauft. S. kirkii hat jedoch deutlich breitere Blätter sowie doldenförmig angeordnete Blüten.

Comments are closed.