• Blattschmuckpflanzen |

Peperomia quadrangularis

Zierpfeffer, Zwergpfeffer, Synonym Peperomia angulata

Peperomia quadrangularis stammt, wie die meisten Arten der Gattung, aus Mittel- und Südamerika. Im Handel wird dieser Zierpfeffer unter seinem alten botanischen Namen, als Peperomia angulata angeboten.

Da er kriechend wächst, kann er in einer Blumenampel gut zur Geltung kommen. Er eignet sich auch für Terrarien.

Peperomia quadrangularis

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Blumenerde, Kakteenerde entweder pur oder mit Tongranulat aufgelockert
  3. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen
  4. Düngen: bei warmem Stand alle 4 bis 8 Wochen Flüssigdünger oder 2- bis 3-mal jährlich mit Langzeitdünger
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere Zeit unter 15 °C im Winter
  6. Vermehren: Stecklinge

Standort: Der Standort darf absonnig bis halbschattig sein. Gerne mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Ist der Zierpfeffer im Sommer nicht direkt hinter dem Fenster platziert, verträgt er sogar die Mittagssonne. Je nach Ausrichtung sollte der Abstand 0,5 bis 1 Meter betragen.

Substrat: Standardmischungen können pur oder aufgelockert mit Tongranulat, Bimskies und Sand verwendet werden.

Für meine tropischen Peperomien verwende ich gerne einen Mix aus 2 Teilen torffreier Blumenerde mit je einem Teil Sand und Bimskies (alternativ Tongranulat).

Peperomia quadrangularis

Gießen: Die Erde lässt man zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen. Ballentrockenheit wird, wenn sie nicht allzuhäufig auftritt, vertragen. Auf Staunässe können die Wurzeln von Peperomia quadrangularis empfindlich reagieren.

Düngen: Gedüngt wird frühestens 1 Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Entweder jede 4. bis 8. Woche mit Flüssigdünger oder 2- bis 3-mal jährlich mit Stäbchen.

Überwintern: Auch im Winter mag es der Zierpfeffer warm. Er sollte während der kalten Monate nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert sein.

Zierpfeffer

Vermehren

Blattstecklinge habe ich bei Peperomia quadrangularis nicht probiert, aber Triebstecklinge wachsen schnell an. Jeder Steckling sollte mindestens 1 Blatt besitzen.

Peperomia angulata

Peperomia quadrangularis (ehemals angulata) im Botanischen Garten Berlin.

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: