• Blattschmuckpflanzen |

Peperomia marmorata

Zierpfeffer, Zwergpfeffer

Peperomia marmorata ist in Brasilien, Equador und Peru heimisch. Obwohl dieser Zwergpfeffer nicht mehr Pflege benötigt als die anderen tropischen Arten, wird er nur selten angeboten. Wenn doch, handelt es sich zumeist um die hier gezeigte Sorte „Kirsten“.

Peperomia marmorata

Peperomia marmorata „Kirsten“

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Substrat: lockere Mischung aus Blumenerde, Sand, Tongranulat
  3. Gießen: antrocknen lassen
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: ganzjährig warm, nicht für längere Zeit unter 15 °C
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Ein ganzjährig warmer, absonniger bis halbschattiger Standort, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne ist geeignet.

Substrat: Zimmer- oder Kübelpflanzenerde. Wer gerne üppig gießt, lockert sie mit Tongranulat, feiner Pinienrinde, Sand oder Bimskies auf. Die Wurzeln von Peperomia marmorata mögen keine Nässe.

Gießen: Gut an- aber nicht austrocknen dürfen sollte das Substrat zwischen den Wassergaben. Staunässe wird nicht vertragen, gelegentliche Ballentrockenheit ist kein Problem.

Düngen: Monatlich mit Flüssigdünger von April bis September. Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss Peperomia marmorata nicht gedüngt werden.

Überwintern: Während des Winters sollten die Temperaturen nicht für längere Zeit unter 15 °C liegen.

Zwergpfeffer

Vermehren

Die Vermehrung kann mit Blatt- und Triebstecklingen erfolgen. Sie können nach dem Schnitt in feuchte Erde gesteckt werden. Der Standort zum Anwachsen sollte hell, aber ohne direkte Sonne sein. Temperaturen von mindestens 20 °C sind von Vorteil. Triebe bewurzeln schneller als Blätter, bei denen es Monate dauern kann.

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: