• Blattschmuckpflanzen |

Peperomia pereskiifolia

Zierpfeffer, Zwergpfeffer

Peperomia pereskiifolia stammt aus dem tropischen Südamerika und ist unter anderem in Brasilien, Bolivien und Kolumbien heimisch. Dort wächst dieser Zwergpfeffer auch auf verottenden Baumstämmen. Gut kommt er in einer Hängeampfel zur Geltung.

Peperomia pereskiifolia

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Standardmix pur oder aufgelockert mit Tongranulat
  3. Gießen: antrocknen lassen
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: ganzjährig warm, nicht für längere Zeit unter 15 °C
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Absonnig bis halbschattig darf der Standort sein, vor der sommerlichen Prallsonne geschützt. Morgen-, Abend- und Wintersonne werden vertragen.

Substrat: Kübel- oder Zimmerpflanzenerde, entweder pur oder mit Tongranulat, Sand, Bimskies oder feiner Orchideenrinde aufgelockert.

Gießen: Das Substrat sollte zwischen den Wassergaben antrocknen dürfen. Gelegentlich auftretende Ballentrockenheit wird vertragen, Staunässe nicht.

Düngen: Von April bis September monatlich mit Flüssigdünger oder 2-malig mit Langzeitdünger wie Stäbchen oder Granulat.

Gedüngt wird frühestens 1 Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen.

Überwintern: Peperomia pereskiifolia mag es ganzjährig warm und darf im Winter nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert sein.

Zwergpfeffer

Vermehren

Triebstecklinge bewurzeln schnell, bei Blattstecklingen kann es Monate dauern, bis sich die ersten Blätter zeigen.

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: