Peperomia pereskiifolia

Peperomia pereskiifolia

Zwergpfeffer

Der Zwergpfeffer (Peperomia pereskiifolia) stammt aus dem tropischen Südamerika und ist unter anderem in Brasilien, Bolivien und Kolumbien heimisch. Dort wächst er auch auf verottenden Baumstämmen. Gut kommt er in einer Hängeampel zur Geltung.

Peperomia pereskiifolia

Pflege
  • Standort: Absonnig bis halbschattig, Morgensonne, Abendsonne, Wintersonne
  • Substrat: Substrate für Zimmerpflanzen, Kakteen, Kräuter oder Gemüse
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere Zeit unter 15 °C
  • Vermehrung: Blattstecklinge, Triebstecklinge

Standort

Es eignen sich absonnige, helle bis halbschattige Standorte mit Morgensonne, Abendsonne und Wintersonne. Die heiße Sommersonne wird vertragen, wenn der Topf nicht direkt hinter dem Fenster steht.

Peperomia pereskiifolia

Substrat

Peperomia pereskiifolia kann in Fertigmischungen für Zimmerpflanzen, Kräuter, Gemüse oder Kakteen gepflanzt werden.

Peperomia pereskiifolia

Gießen

Das Substrat sollte zwischen den Wassergaben antrocknen dürfen. Das kurzzeitige Austrocknen des Topfballens wird vertragen, Staunässe nicht. Der Zwergpfeffer stammt aus tropischen Regionen und mag nicht wie eine Steppenpflanze behandelt werde.

Zierpfeffer

Düngen

Flüssigdünger kann von April bis September jede 4. bis 8. Woche gegeben werden. Langzeitdünger wie Stäbchen, Granulat oder Pellets jeweils im Frühjahr und Sommer.

Mit dem Düngen begonnen wird frühestens 1 Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen.

Peperomia pereskiifolia

Überwintern

Peperomia pereskiifolia mag es ganzjährig warm und darf im Winter nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert sein.

Peperomia pereskiifolia Blattstecklinge

Bewurzelte Blattstecklinge von Peperomia pereskiifolia

Vermehren

Blattstecklinge bewurzeln bei 18 bis 22 °C in 4 bis 6 Wochen. Bis sich die ersten Blätter zeigen, kann es weitere 8 Wochen dauern.

Die Stecklinge können sofort nach dem Schnitt in oder auf die Erde kommen. Damit sie anwachsen ist es gut, wenn der Topf mit einem Gefrierbeutel abgedeckt wird bis sie die ersten Wurzeln zeigen.

Peperomia pereskiifolia Steckling

Werden sie auf die Erde gelegt, können die Stecklinge an mehreren Stellen Wurzeln ausbilden.

Steckbrief
  • Botanischer Name: Peperomia pereskiifolia
  • Deutsche(r) Name(n): Zwergpfeffer, Zierpfeffer
  • Familie: Pfeffergewächse (Piperaceae)
  • Verbreitungsgebiet: Mittelamerika (Belize, Costa Rica, El Salvador, Nicaragua), Südamerika (Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela)
  • Sonstige Informationen: k. A.

Peperomia pereskiifolia

Comments are closed.