Senecio crassissimus

Senecio crassissimus

Kreuzkraut

Senecio crassissimus

Pflege
  • Standort: Voll- bis teilsonnig
  • Substrat: Kakteenerde, Bimskies, mineralischer Mix
  • Gießen: Fast austrocknen lassen zwischen den Wassergaben, schlückchenweise im Winter
  • Düngen: Gelegentlich von April bis September
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, mindestens 10 °C
  • Vermehrung: Samen, Stecklinge

Standort: Ideal ist ein Standort mit mindestens 3 Stunden Sonne täglich. Gerne mit sommerlicher Mittagssonne.

Senecio crassissimus gedeiht auch an einem „nur“ hellen Plätzchen. Dort kann es jedoch sein, dass die Triebe gestützt werden müssen.

Das Übersommern im Garten oder auf dem Balkon ist möglich. An die ungefilterte Sonne muss das Kreuzkraut langsam gewöhnt werden. Auch Pflanzen aus heißen Regionen können sich einen Sonnenbrand zuziehen.

Substrat: Handelsübliche Kakteenerde kann entweder pur oder aufgelockert mit Bimskies, Tongranulat verwendet werden. Wer selbst mischen möchte, verwendet 2 Teile Blumenerde auf je 1 Teil Sand und Bimskies/Tongranulat.

Mineralische Substrate mit wenig Humusanteil eignen sich ebenfalls.

Gießen: Das Substrat muss zwischen den Wassergaben fast austrocknen dürfen. Gelegentliche Ballentrockenheit schadet nicht, im Gegensatz zu Staunässe, die zu Wurzelfäule führen kann.

Vom Frühjahr bis in den Herbst kann durchdringend gegossen werden. Im Winter nur schlückchenweise. Auch wenn warm überwintert wird, um das Ausbilden von Lichtmangeltrieben zu vermeiden. Wie oft, ist abhängig von der Temperatur.

Senecio crassissimus

Düngen: Senecio crassissimus ist an das Überleben in magerem Boden angepasst. Gedüngt werden muss frühestens 1 Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Anschließend kann, je nach Zusammensetzung des Substrats, von April bis September 4- bis 8-wöchentlich Flüssigdünger verabreicht werden.

Temperatur: Das kühle Überwintern ist möglich, Senecio crassissimus sollte nicht für längere Zeit unter 10 °C platziert werden.

Senecio crassissimus

Vermehren

Die Vermehrung kann durch Samen oder Stecklinge erfolgen.

Kreuzkraut Senecio crassissimus

Steckbrief

Senecio crassissimus stammt aus Madagaskar und ist im Handel gelegentlich auch als Senecio crassicaulis zu finden. Einen deutschen Namen hat die zu den Korbblütlern (Asteraceae) zählende Pflanze nicht. Die Arten der Gattung Senecio werden Kreuzkraut oder Greiskraut genannt.

Viele Kreuzkräuter sind übrigens giftig und enthalten Pyrrolizidin-Alkaloide.

Greiskraut Senecio crassissimus

Comments are closed.