Curio citriformis

Curio citriformis

String of Tears

Dass Curio citriformis nah mit der Erbsenpflanze und der Perlenkette verwandt ist, ist der aus Namibia und Südafrika stammenden Pflanze anzusehen. Ihre Triebe sind aber dicker als die ihrer populären Verwandten, zudem werden sie nicht so lang.

Senecio citriformis

Im Handel und in der Literatur ist Senecio citriformis häufig noch unter diesem mittlerweile ungültigen Namen zu finden.

Pflege
  • Standort: Voll- bis teilsonnig, die heiße Sommersonne wird vertragen
  • Substrat: Mineralisch bis halbmineralisch, Bimskies, Lavakies, handelsübliche Kakteenerde
  • Gießen: Austrocknen lassen zwischen den Wassergaben, schlückchenweise im Winter
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 10 bis 15 °C überwintern, nicht für längere Zeit unter 5 °C
  • Vermehrung: Stecklinge

Standort

Es eignen sich voll- bis teilsonnige Standorte, gerne mit heißer Sommersonne. Ideal ist es, wenn Cutio citriformis für mindestens 2 Stunden täglich besonnt wird.

Curio citriformis und Curio herreianus

Curio citriformis und Curio herreianus sehen sich sehr ähnlich.

Substrat

Das Substrat sollte durchlässig sein und mineralische Anteile wie Bimskies oder Lavakies enthalten. Tongranulat eignet sich ebenfalls zum Auflockern.

Gießen

Die String of Tears-Pflanze ist an das Überleben in niederschlagsarmen Regionen angepasst und kann Wasser in ihren dicken Blättern speichern. Sie verträgt es also, wenn die Erde austrocknen darf, bevor wieder gegossen wird. Sollte es ihr zu trocken werden, dann schrumpeln die Blätter.

Es ist nicht schädlich, wenn gelegentlich für einige Stunden Wasser im Untersetzer steht. Tagelang tropfnass darf das Substrat aber nicht sein.

Düngen

Flüssigdünger können von April bis September monatlich oder zweimonatlich gegeben werden. Es eignen sich die Varianten für Grünpflanzen, Sukkulenten, Orchideen sowie organische Flüssigdünger für Kräuter oder Gemüse.

Im ersten Jahr nach dem Umtopfen oder Kauf der String of Tears-Pflanze muss nicht gedüngt werden.

String of Tears

Curio citriformis ist im englischen Sprachraum als String of Tears bekannt.

Temperatur

Für das Ausbilden von Blüten ist das temperierte Überwintern bei 10 bis 15 °C ideal.

Verbringt Curio citriformis den Winter im warmen Wohnzimmer, dann sollte nur schlückchenweise gewässert werden um das Ausbilden von Lichtmangeltrieben zu vermeiden.

Vermehren

Die Vermehrung mit Stecklingen ist nicht kompliziert. Es bewurzeln Teilstücke mit je einem Blatt. Die Stecklinge werden auf das Substrat gelegt und angedrückt. Damit sie nicht austrocknen ist es gut, wenn der Anzuchttopf in den ersten Wochen nicht der heißen Sommersonne ausgesetzt wird.

Steckbrief
  • Botanischer Name: Curio citriformis (Syn. Senecio citriformis)
  • Populärame(n): String of Tears
  • Familie: Korbblütler (Asteraceae)
  • Verbreitungsgebiet: Afrika (Namibia, Südafrika)
  • Sonstige Informationen: k. A.

Comments are closed.