• Kakteen & Sukkulenten |

Othonna triplinervia

Othonna triplinervia sieht aus wie die kleine Schwester der Hawaii-Palme. Mit der sie nicht verwandt ist, aber dafür mit dem heimischen Huflattich. Sie zählt zur Familie der Korbblütler (Asteraceae), stammt aus Südafrika und kann bis zu 40 Zentimeter hoch werden.

Othonna triplinervia

Othonna triplinervia

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Gießen: durchdringend im Wachstum, sonst schlückchenweise
  3. Substrat: mineralischer Mix auf Bimskiesbasis
  4. Düngen: von April bis September, Grünpflanzen- oder Kakteendünger
  5. Überwintern: bei Zimmertemperatur oder um 10 °C
  6. Vermehrung: Samen, Stecklinge

Standort: Ein ganzjährig sonniger Standort ist ideal. Gerne mit Mittagssonne, „nur“ Morgen- oder Abendsonne reichen im Sommer oder wenn kühl überwintert wird.

Substrat: Es kann Bimskies pur zum Einsatz kommen oder eine sogenannte Ariocarpus-Mischung, die neben mineralischen Anteilen auch Lehm enthält.

Gießen: Die Hauptwachstumszeiten von Othonna triplinervia liegen im Herbst sowie vom Frühjahr bis in den Frühsommer. Während der heißen Sommerwochen und wenn sie kühl überwintert wird, kann sie ihre Blätter abwerfen.

Wenn sie wächst, also Blätter oder Blüten trägt, darf durchdringend gegossen werden. In den blattlosen Zeiten wässert man nur schlückchenweise.

Das Substrat muss zwischen den Wassergaben austrocknen dürfen. Während der Wachstumsphasen dürfen die Trockenzeiten dazwischen aber nicht zu lange andauern, vor allem wenn sich Blütenknopsen zeigen. Sie können sonst abgeworfen werden.

Düngen: Es reichen gelegentliche Gaben mit Flüssigdünger von April bis September.

Überwintern: Wenn man ihr ein sonniges Plätzchen anbieten kann, ist das Überwintern bei Zimmertemperatur möglich. Ein kühler Standort, zwischen 8 und 15 °C eignet sich ebenfalls.

Vermehren

Othonna triplinervia lässt sich durch Samen und Stecklinge vermehren.

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: