• Kakteen & Sukkulenten |

Haworthia cooperi

Haworthie

Haworthia cooperi

Pflege
  1. Standort sonnig bis halbschattig
  2. Substrat Kakteenerde, mineralische Mischungen, Blumenerde mit Sand und Tongranulat
  3. Gießen Austrocknen lassen zwischen den Wassergaben, schlückchenweise bis trocken im Winter und während der heißen Sommerwochen
  4. Düngen Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  5. Temperatur Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 10-15 °C überwintern, nicht für längere Zeit unter 5 °C
  6. Vermehrung Samen, Stecklinge/Ausläufer

Standort

Haworthia cooperi kann sonnig bis halbschattig stehen. Zum Übersommern eignet sich ein vor Regen geschützter Standort im Garten oder auf dem Balkon. Dort muss sie langsam an die nicht mehr durch ein Fenster gefilterte Sonne gewöhnt werden.

Substrat

Die Haworthie wächst gut in Fertigmischungen für Kakteen und mineralischen Substraten auf Bimskies-Basis. Zum selbst mischen eignen sich Blumenerde, Vogelsand und Tongranulat im Verhältnis 2:1:1.

Haworthia cooperi

Gießen

Die Erde sollte austrocknen dürfen zwischen den Wassergaben.

Im Früh- und Spätsommer kann durchdringend gegossen werden.

Während der heißen Sommerwochen, bei Temperaturen über 30 °C, stellt Haworthia cooperi das Wachstum ein. Jetzt sollte sie schlückchenweise oder nicht gegossen werden.

Im Winter ebenfalls trockener halten und schlückchenweise gießen, vor allem Pflanzen die nicht am sonnigen Fenster stehen. So lässt sich das Ausbilden von Lichtmangeltrieben vermeiden.

Düngen

Mit dem Düngen muss frühestens 1 Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen begonnen werden. Blumen- und Kakteensubstrate sind vorgedüngt. Anschließend kann von April bis September jede 4. bis 8. Woche Flüssigdünger verabreicht werden.

Haworthie

Temperatur

Haworthia cooperi lässt sich ganzjährig bei Zimmertemperatur Pflegen. Das kühle Überwintern bei 10 bis 15 °C wird ebenfalls vertragen.

Vermehren

Die Vermehrung durch Stecklinge aus Seitentrieben sowie durch im Fachhandel erhältliche Samen ist möglich.

Haworthia cooperi

Steckbrief
  1. Botanischer Name Haworthia cooperi
  2. Deutsche(r) Name(n) Haworthie
  3. Familie Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae), Unterfamilie Affodillgewächse (Asphodeloideae)
  4. Verbreitungsgebiet Südafrika
  5. Sonstige Informationen Die Gattungen Haworthia, Aloe und Gasteria sind nah verwandt. Ihre Arten lassen sich kreuzen. Diese Hybriden werden als × Gasteraloe (Gasteria × Aloe), × Alworthia (Aloe × Haworthia) und × Gasterhaworthia (Gasteria × Haworthia) bezeichnet

Haworthia cooperi

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: