• Blühpflanzen |

Vriesea carinata

Flammendes Schwert

Den Namen Flammendes Schwert verdanken die Vertreter der Gattung Vriesea den schwertförmig angeordneten Hochblättern von V. splendens.

Vriesea carinata ist nicht ganz so bekannt wie ihre Verwandte. Sie wird häufig ohne Namen, zum Beispiel als „Bromelien Mix“ angeboten. Dieses Schicksal teilt sie mit anderen Bromelien-Arten oder Sukkulenten.

Zu erhalten sind buntlaubige Sorten und welche mit roten, gelben oder mehrfarbigen Hochblättern. Die Naturform ist in Brasilien heimisch, wo sie epiphytisch (auf Bäumen sitzend) wächst.

Vriesea-Hybride

Vriesea carinata-Hybride

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  3. Dünger: Flüssigdünger, Stäbchen von April bis September
  4. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere Zeit unter 15 °C im Winter
  5. Substrat: Blumenerde, Substrat für epiphytische Orchideen
  6. Vermehrung: Kindel

Optimal ist ein heller Standort, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Die Mittagssonne der heißen Sommerwochen wird nur vertragen, wenn Vriesea carinata mit Abstand zum Fenster steht.

Ein halbschattiges Plätzchen eignet sich aber auch.

Als Substrat kann handelsübliche Blumenerde verwendet werden. Sie sollte zwischen den Wassergaben gut an-, aber nicht austrocknen dürfen.

Es darf, muss aber nicht, Wasser im Trichter stehen. Das verursacht häufig unschöne Kalkränder.

Wie auch die anderen Epiphyten, ist die Vriesea an das Überleben in nährstoffarmen Regionen angepasst und muss nur wenig gedüngt werden.

Damit beginnt man frühestens ein Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Ausreichend sind halbkonzentrierte Gaben mit Flüssigdünger, die von April bis September alle 4 bis 8 Wochen verabreicht werden können.

Sie mag es ganzjährig warm und sollte im Winter nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert werden.

Vermehrung

Ein paar Wochen nach der Blüte, bilden sich eine oder mehrere Tochterpflanzen, die man abtrennen kann, wenn sie ungefähr 15 Zentimeter hoch sind. Die Mutterpflanze wächst nicht mehr weiter.

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: