• Blattschmuckpflanzen | Blühpflanzen |

Neoregelia carolinae

Nestananas, Neoregelie

Zur Gattung Neoregelia zählen ungefähr 123 Arten. Die im tropsichen Amerika heimischen Bromeliengewächse sind nicht ganz so bekannt wie die Guzmanien oder Vriesen. Auch von ihnen gibt es viele Sorten, unter anderem mit gestreiften oder gesprenkelten Blättern.

Im klassischen Handel werden sie häufig als Bromelien-Mix angeboten. Dort erhält man nur die Standardsorten. Die ausgefallenen Formen können über den Terrerienhandel oder Onlineversender bezogen werden.

Am häufigsten in Kultur befinden dürfte sich die Nestananas (Neoregelia carolinae). Sie ist in Brasilien heimisch.

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  3. Düngen: gelegentlich von April bis September mit Flüssigdünger für Blüh-, Grünpflanzen oder Orchideen
  4. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, im Winter sind 15 °C möglich
  5. Substrat: Blumenerde, Kakteenerde, Orchideensubstrat, Tongranulat
  6. Vermehrung: Kindel

Die einfarbigen Sorten eignen sich auch für halbschattige Standorte, die gestreiften benötigen ein helles bis sonniges Plätzchen zum Ausbilden der Blattfärbung. Werden sie zu dunkel platziert, können die Blätter vergrünen.

Die pralle Mittagssonne im Sommer wird vertragen, wenn der Topf mit Abstand hinter dem Fenster steht. Sie ist aber für das gute Gedeihen nicht zwingend nötig, solange der Standort ausreichend hell ist.

Neoregelia carolinae

In ihrem natürlichen Lebensraum wächst Neoregelia carolinae epiphytisch und sitzt zum Beispiel in Astgabeln, auf Dächern oder Stromleitungen. Im Zimmer kann man sie aufgebunden kultivieren, die Wurzeln werden dann in Spaghnummoos eingepackt.

Für die Topfkultur eignen sich verschiedene Substrate, wie Blumen-/Kakteenerde, Orchideensubstrat oder ein Erde-Tongranulat-Mix.

Wächst sie in reiner Blumenerde, muss etwas vorsichtiger gegossen werden, da sie die Feuchtigkeit länger halten kann.

Auf der sicheren Seite beim Gießen ist, wer das Substrat zwischen den Wassergaben gut an-, aber nicht austrocknen lässt.

Gerne wird empfohlen, man soll Wasser in den Trichter geben und dort stehen lassen. Das ist nach meinen Beobachtungen für ein gutes Gedeihen nicht zwingend nötig. Zudem verursacht es Kalkränder.

Nestananas

Die Nestananas ist es gewöhnt, dass ihr nicht übermäßig viele Nährstoffe zur Verfügung stehen. Sie muss nur wenig gedüngt werden.

Wächst sie in Blumenerde, dann beginnt man damit frühestens 2 Jahre nach dem Umtopfen.

Es reichen 4- bis 8-wöchige Gaben mit halb konzentriertem Flüssigdünger von April bis September.

Neoregelia carolinae mag es das ganze Jahr über warm, kann aber bei 15 bis 20 °C überwintert werden.

Vermehrung

Vach der Blüte bildet die Nestananas Kindel (Tochterpflanzen) aus, an diesen erscheinen dann die nächsten Blütenstände. Die Mutterpflanze selbst blüht nicht mehr. Haben die Kindel eine Höhe von 10 bis 15 Zentimetern erreicht, kann man sie abtrennen und eintopfen.

Neoregelia concentrica

Die unte gezeigten Bilder sind im Botanischen Garten Berlin entstanden.

Zimmerpflanzen Pflege:

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: