• Blattschmuckpflanzen |

Tradescantia zebrina

Zebrakraut, Dreimasterblume, Tradeskantie

Tradescantia zebrina dürfte die wohl am häufigsten kultivierte Art ihrer Gattung sein. Was nicht nur daran liegt, dass sie recht robust ist, sondern weil es von ihr einige attraktive Sorten gibt.

Zu erhalten ist sie in vielen Blattfärbungen, zum Beispiel mit silbrigen, rötlichen oder weißen Streifen.

Die kriechend wachsende Pflanze kennt der Volksmund als Zebrakraut, Dreimasterblume oder Tradeskantie. Sie eignet sich für die Kultur in einer Blumenampel.

Unter den Tradeskantien befinden sich übrigens auch winterharte Arten, die man im Staudenhandel findet. Eine davon stelle ich in der Bildgalerie am Ende des Artikels vor.

Tradescantia zebrina

Pflege
  1. Standort: absonnig und hell, die rein grünen Sorten vertragen auch Halbschatten, Morgen-, Abend-, Wintersonne
  2. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen
  3. Düngen: monatlich mit Flüssig- oder Langzeitdünger von April bis September
  4. Substrat: Blumenerde
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig
  6. Vermehrung: Stecklinge

Für die buntlaubigen Sorten ist ein heller Standort, mit Morgen-, Abend und Wintersonne ideal. Wenn der Topf im Sommer nicht direkt hinter dem Fenster steht, wird auch die Mittagssonne vertragen.

Die rein grünen Formen können auch im Halbschatten stehen.

Tradescantia zebrina

Als Substrat kann handelsübliche Blumenerde oder eine ähnliche Mischung verwendet werden.

Gießen sollte man erst, nachdem die Erde Zeit hatte um anzutrocknen. Staunässe kann Wurzeläfule verursachen. Trocknet der Topfballen häufig aus, führt das zu braunen Blatträndern.

Der Nährstoffbedarf des Zebrakraut ist nicht sehr hoch. Mit dem Düngen beginnt man frühestens ein Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen.

Gegeben werden können Stäbchen, im Frühjahr und Sommer oder Flüssigdünger für Blüh-/Grünpflanzen alle 4 bis 8 Wochen von April bis September.

Wenn Tradescantia zebrina im Laufe der Zeit die unteren Blätter abwirft, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Durch einen Rückschnitt im Frühjahr, lässt sie sich zu kompaktem Wuchs anregen.

Tradescantia zebrina Zebrakraut

Überwintern

Das Zebrakraut mag es ganzjährig warm, kann aber auch kühl, zwischen 12 und 15 °C überwintert werden.

Tradescantia pendula

Vermehrung

Die Vermehrung durch Stecklinge ist einfach. Sie können direkt nach dem Schnitt in die Erde kommen.

Bilder und weitere Arten

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: