• Blattschmuckpflanzen |

Murdannia loriformis

Murdannia, Peking-Gras

Murdannia loriformis ist im tropischen und subtropischen Asien zuhause. Die nahe mit den Tradescantien verwandte Pflanze zählt zur Familie der Commelinagewächse (Commelinaceae).

Umgangssprachlich wird sie als Murdannia und gelegentlich auch als Peking-Gras bezeichnet. Sie wächst kriechend und eignet sich für die Kultur in einer Hängeampel.

Murdannia loriformis

Wunderpflanze Murdannia?

In der Traditionellen Thailändischen Medizin soll Murdannia loriformis zur Behandlung von Tumoren eingesetzt werden. Zudem gilt sie als immunstärkend und entgiftend. Auch bei uns ist sie in Form von Pulver oder Tabletten zu erhalten.

Glaubt man den Seiten, die auf den vorderen Plätzen von Suchmaschinen zu finden sind, handelt es sich bei der Murdannia um eine Wunderpflanze. Die dort veröffentlichten Artikel klingen jedoch, als hätte einer vom anderen abgeschrieben.

Witzigerweise verlinken einige dieser Anbieter auf Online-Shops oder betreiben sie selbst. Bei 36 € für 100 Kapseln oder 88 € für 100 g Pulver kann sich das lohnen.

Da Wirkung und Nebenwirkung wie siamesische Zwillinge sind, würde ich den Aussagen solcher Seiten nicht vetrauen. Und die Murdannia als Heilpflanze nur nach ärztlicher Beratung verwenden.

Peking-Gras

Murdannia loriformis ist auch als Peking-Gras bekannt.

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Gemüseerde, Zimmerpflanzenerde
  3. Gießen: antrocknen lassen
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: ganzjährig warm, mindestens 12 °C im Winter
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Der Standort kann absonnig bis halbschattig sein, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Die Mittagssonne im Sommer wird vertragen, wenn der Topf nicht direkt hinter dem Fenster steht.

Substrat: Wer Murdannia loriformis als Heilpflanze verwenden möchte, kultiviert sie am besten in Gemüse- oder Kräutererde. Diese Substrate sind, im Gegensatz zu den Mischungen für Zierpflanzen, organisch vorgedüngt.

Sie wächst auch gut in Kübel- oder Zimmerpflanzenerden, die aber mineralische Dünger enthalten.

Gießen: Das Substrat darf zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen. Staunässe wird nicht vertragen.

Düngen: Nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Anschließend von April bis September monatlich mit Flüssigdünger.

Temperatur: Ganzjährig warm und nicht für längere Zeit unter 12 °C im Winter.

Murdannia loriformis

Vermehren

Die Vermehrung von Murdannia loriformis kann durch Stecklinge erfolgen. Gut eignen sich Teilstücke mit mindestens 2 Blattpaaren. Sie können sofort nach dem Schnitt eingetopft werden. Bis sie angewachsen sind dauert es bei 20 bis 25 °C 4 bis 8 Wochen.

Murdannia Stecklinge

6 Wochen alte Stecklinge.

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: