Euphorbia tirucalli

Bleistiftstrauch Euphorbia tirucalli

Bleistiftstrauch, Bleistiftbaum, Milchbusch, Gummihecke

Euphorbia tirucalli ist ein sukkulenter Strauch oder Baum, kann bis zu sieben Meter hoch werden und stammt aus dem tropischen Afrika (Verbreitungskarte). Als Zierpflanze gelangte der Bleistiftbaum oder Bleistiftstrauch auch in andere Regionen und konnte sich dort ansiedeln. Viele Bilder von seinen natürlichen Standorten finden Sie hier.

Bei uns sind im Handel zumeist Jungpflanzen zu finden, die aussehen wie auf den hier gezeigten Bildern. Für die buschige Optik wurden mehrere Pflanzen in einem Topf platziert.

Neben der grünen Wildform werden auch Sorten mit roten oder gelben Trieben bzw. Blättern angeboten.

Bleistiftbaum

Pflege

Standort: Teilsonnig bis vollsonnig
Substrat: Standadmischungen für Kakteen, lockere Mischungen mit Humus, Bimskies, Lavakies, Vogelsand
Gießen: Fast austrocknen lassen oder austrocknen lassen, schlückchenweise bis trocken im Winter
Düngen: Gelegentlich von April bis September (Flüssigdünger, Langzeitdünger), nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 15 °C überwintern, nicht für längere Zeit unter 10 °C
Vermehrung: Stecklinge

Standort

Der Bleistiftstrauch besiedelt sonnige und heiße Regionen und sollte auch als Zimmerpflanze so sonnig wie möglich stehen. Er verträgt die heiße Sommersonne.

Die warmen Sommerwochen kann er im Garten oder auf dem Balkon verbringen.

Euphorbia tirucalli

Substrat

Euphorbia tirucalli gedeiht gut in handelsüblicher Kakteenerde und in mineralischen Mischungen auf der Basis von Lavakies oder Bimskies.

Ich verwende einen Mix aus torffreier Gemüseerde, Vogelsand und Lavakies.

Je höher der Humusanteil im Substrat ist, desto schneller wächst der Bleistiftstrauch. Zumindest während der ersten zwei Jahre nach dem Umtopfen. Wer ihn klein halten möchte, sollte ihn in Bimskies, Lavakies oder ein Fertigsubstrat für Mittagsblumen pflanzen.

Gießen

Der Topfballen darf zwischen den Wassergaben fast austrocknen oder austrocknen. Staunässe, also wenn das Wasser länger als für einige Stunden im Untersetzer oder Übertopf verbleibt, wird nicht vertragen.

Um während der Wintermonate das Ausbilden von Lichtmangeltrieben zu vermeiden, wird nur sparsam gegossen und die Erde überwiegend trocken gehalten. Sodass Euphorbia tirucalli sein Wachstum einstellt.

Bleistiftstrauch

Düngen

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen benötigt der Bleistiftstrauch keine Düngergaben, die meisten Substrate sind vorgedüngt.

Anschließend kann er von April bis September monatlich Flüssigdünger erhalten. Soll er klein bleiben, gilt auch beim Düngen die Devise: Weniger ist mehr.

Temperatur

Das Überwintern kann bei Zimmertemperatur erfolgen oder temperiert, bei ungefähr 15 °C.

Vermehren

Die Anzucht aus Stecklingen ist ganzjährig möglich. Sie sollten nach dem Schnitt „ausbluten“ dürfen. Sobald kein (giftiger) Milchsaft mehr austritt, können sie eingepflanzt werden.

Euphorbia tirucalli Bleistiftstrauch