Euphorbia leuconeura

Euphorbia leuconeura

Spuckpalme

Die Spuckpalme (Euphorbia leuconeura) ist keine echte Palme, sondern ein aus Madagaskar stammender Strauch, der zur Familie der Wolfsmilchgewächse zählt. Sie kann wild wachsend knapp 2 Meter hoch werden und auch im Kübel Höhen von mehr als einem Meter erreichen.

Euphorbia leuconeura

Nur die Blätter von Jungpflanzen sind gestreift, ab einer Höhe von ungefähr 20 Zentimetern verliert Euphorbia leuconeura diese Blattfärbung.

Pflege
  • Standort: Absonnig bis halbschattig, Morgensonne, Abendsonne, Wintersonne
  • Substrat: Durchlässige Mischungen, Kakteenerde, torffreie Blumenerde mit Vogelsand, Bimskies, Tongranulat
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben
  • Düngen: Jede 4. bis 8. Woche von April bis September, nicht im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere Zeit unter 10 °C
  • Vermehrung: Samen, Stecklinge

Besonderheiten

Als Spuckpalme wird Euphorbia leuconeura nicht ohne Grund bezeichnet, sie schleudert ihre Samen mehrere Meter weit um sie zu verbreiten. Sodass sich bald auch in anderen Töpfen kleine Spuckpälmchen befinden. Die Sämlinge lassen sich einfach aus der Erde ziehen und umpflanzen.

Spuckpalme vermehren

Sämlinge der Spuckpalme

Standort

Ideal sind helle Standorte, mit Morgensonne, Abendsonne und Wintersonne. Die heiße Sommersonne wird vertragen, wenn der Topf mindestens 50 Zentimeter hinter dem Fenster steht. Mit Halbschatten kommt Euphorbia leuconeura ebenfalls zurecht.

Euphorbia leuconeura

Substrat

Fertigmischungen für Kakteen eignen sich ebenso wie torffreie Substrate für Zimmerpflanzen, Kräuter oder Gemüse. Sie können entweder pur oder aufgelockert mit Vogelsand, Tongranulat oder Bimskies verwendet werden.

Spuckpalme

Gießen

Die Erde darf antrocknen zwischen den Wassergaben, das kurzzeitige Austrocknen schadet nicht, sollte aber nicht zu häufig auftreten. Staunässe, also wenn Wasser länger als für ein paar Stunden im Untersetzer steht, mag die Spuckpalme nicht.

Euphorbia leuconeura

Meine Euphorbia leuconeura im November 2012, sie war zu diesem Zeitpunkt ungefähr 15 Zentimeter hoch. Das Foto unten zeigt sie im Dezember 2019 …

Euphorbia leuconeura

… sie ist mittlerweile 60 Zentimeter hoch und 75 Zentimeter breit.

Düngen

Wild wachsend soll Euphorbia leuconeura in Wäldern mit steinigem Boden zu finden sein. Sie ist an das Überleben in einer nährstoffarmen Umgebung angepasst und benötigt keine hohen Düngergaben.

Es reicht, wenn sie frühestens ein Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen gedüngt wird und vom Frühjahr bis in den Herbst gelegentlich Flüssigdünger erhält.

Spuckpalme Blüten

Die Spuckpalme kann ihre gelb-weißen Blüten das ganze Jahr über zeigen.

Temperatur

Zimmertemperatur ganzjährig ist ideal, das temperierte Überwintern bei 15 °C ist möglich. Die Spuckpalme möchte nicht unter 10 °C stehen.

Spuckpalme Samen

Die Samen der Spuckpalme

Vermehren

Die Anzucht aus Samen ist einfach, sie werden auf die Erde gelegt oder leicht damit bedeckt. Bei 20 bis 25 °C keimen sie nach ungefähr 3 Wochen.

Steckbrief
  • Botanischer Name: Euphorbia leuconeura
  • Deutsche(r) Name(n): Spuckpalme, Madagaskar Juwel
  • Familie: Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae)
  • Verbreitungsgebiet: Madagaskar
  • Sonstige Informationen: k. A.

Comments are closed.