• Blattschmuckpflanzen |

Pilea microphylla

Kanonierblume

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Pilea microphylla erstreckt sich von Florida bis nach Südamerika. Das Brennnesselgewächs, zu dieser Pflanzenfamilie zählen die Kanonierblumen, hat Ähnlichkeit mit einigen Farnarten. Wohl aus diesem Grund wird sie im englischen Sprachraum auch als „Artillery Fern“ bezeichnet.

Pilea microphylla

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Blumenerde
  3. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen
  4. Düngen: Frühjahr bis Herbst mit Flüssigdünger oder Stäbchen
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 15 °C überwintern
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Pilea microphylla eignet sich für Feucht- oder Tropenterrarien, wächst aber auch auf der Fensterbank gut. Dort ist ein helles bis halbschattiges Plätzchen, ohne pralle Sommermittagssonne willkommen. Ausser man platziert sie während der intensiv sonnigen Sommerwochen mit einem Mindestabstand von 50 Zentimetern hinter dem Fenster.

Substrat: Handelsübliche Mischungen für Zimmer- und Kübelpflanzen werden vertragen.

Gießen: Gegossen wird nach dem Motto „weder klatschnass noch furztrocken“. Die Erde muss zwischen den Wassergaben antrocknen dürfen.

Düngen: Entweder monatlich mit Flüssigdünger von April bis September oder im Frühjahr und Sommer mit Stäbchen. Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen ist keine Düngung erforderlich.

Temperatur: Die Kanonierblume mag es ganzjährig warm, lässt sich aber auch kühl durch den Winter bringen, bei ungefähr 15 °C.

Kanonierblume

Vermehrung

Das Vermehren von Pilea microphylla kann durch Stecklinge erfolgen, die man gleich nach dem Schnitt in feuchte Erde steckt. Ideal zum Anwachsen sind Temperaturen ab 20 °C.

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: