• Kakteen & Sukkulenten |

Dorstenia crispa

Dorstenie

Dorstenia crispa zählt zu den Maulbeergewächsen (Moraceae) und ist mit den Feigen (Ficus) verwandt. Ihr Verbreitungsgebiet soll in Ostafrika und Arabien liegen, genaue Angaben habe ich dazu nicht gefunden. Zudem scheint die botanische Zuordnung nicht sicher zu sein, einige Botaniker betrachten sie nur als Form von Dorstenia foetida.

Es werden 2 Formen angeboten, die hier gezeigte var. crispa sowie var. lancifolia. Sie sollen sich in der Form ihrer Blätter unterscheiden.

Dorstenia crispa var. crispa

Dorstenia crispa var. crispa

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: Bimskies, mineralischer Mix
  3. Gießen: durchdringend bis mäßig mit Blättern, schlückchenweise im blattlosen Zustand
  4. Düngen: Flüssigdünger im Frühjahr
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, mindestens 15 °C im Winter
  6. Vermehrung: Samen, Stecklinge

Standort: Voll- bis teilsonnig, gerne mit sommerlicher Mittagssonne.

Substrat: Ein durchlässiger, mehrheitlich mineralischer Mix sollte zum Einsatz kommen. Gut eignen sich Mischungen auf Bimskiesbasis.

Gießen: Gegossen werden darf vom Frühjahr bis in den Herbst durchdringend. Wenn sich Dorstenia crispa im Wachstum befindet, lässt man das Substrat zwischen den Wassergaben nur gut an-, aber nicht austrocknen.

Ballentrockenheit im Sommer kann zum Abwerfen von Blättern und Blüten führen. Das ist nicht tragisch, sie wachsen nach, sobald das Substrat wieder ausreichend feucht ist.

Blattlose Exemplare werden nur schlückchenweise gewässert.

Düngen: Im Frühjahr mit Flüssigdünger.

Überwintern: Die Dorstenie lässt sich ganzjährig bei Zimmertemperatur kultivieren. Das kühle Überwintern bei Werten um 15 °C ist möglich, kann aber zum Abwerfen der Blätter führen.

Dorstenia crispa

Vermehren

Mit Samen und Stecklingen.

Sukkulenten pflegen:

Verwandte Pflanzen: