• Blühpflanzen |

Justicia carnea

Jakobinie, Jacobinia

Von Justicia carnea sind Sorten mit roten, rosa, weißen und gelben Blütenständen erhältlich. Als Jakobinie wird sie bezeichnet, da sie früher zur Gattung Jacobinia zählte.

Das Akanthusgewächs wächst strauchförmig und kann bis zu 2 Meter hoch werden. Durch einen Rückschnitt nach der Blüte lässt es sich kompakt und klein halten.

Jakobinie

Pflege
  1. Standort: hell mit Morgen-, Abend- und Wintersonne
  2. Gießen: antrocknen lassen
  3. Substrat: Kübelpflanzenerde, Blumenerde
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 15 bis 20 °C überwintern
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Gut eignet sich ein helles bis absonniges Plätzchen mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Wenn der Topf mit mindestens 50 Zentimeter Abstand hinter dem Fenster steht, wird auch die sommerliche Mittagssonne vertragen.

Substrat: Die Jakobinie kann in einer üblichen Mischung für Zimmer- oder Kübelpflanzen gepflegt werden.

Gießen: Die Erde hält man gleichmäßig bis mäßig feucht. Sie darf zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen.

Düngen: Mit Flüssigdünger monatlich von April bis September oder mit Langzeitdünger wie Stäbchen sowie Granulat.

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen benötigt Justicia carnea keinen Dünger.

Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder um die 15 °C überwintern.

Justicia carnea

Vermehren

Justicia carnea lässt sich durch Stecklinge vermehren, die am besten an einem warmen Standort, bei 22 bis 28 °C bewurzeln.

Justicia rizzinii

Justicia rizzinii bleibt kleiner als J. carnea, sie wächst flach bis hängend. In der Pflege sind sich die beiden Arten ähnlich, J. rizzinii kann aber auf dem Balkon übersommern und kühler, bei 10 bis 15 °C überwintert werden.

Justicia rizzinii

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: