Carex brunnea

Segge

Carex brunnea

Carex brunnea „Lady Sunshine“

Pflege
  • Standort: Hell bis sonnig, auf dem Balkon auch halbschattig
  • Substrat: Mischungen für Zierpflanzen, Kräuter oder Gemüse
  • Gießen: Antrocknen lassen
  • Düngen: Gelegentlich von April bis September
  • Temperatur: Nicht winterhart, frostfrei bei 5-10 °C überwintern
  • Vermehrung: Teilung

Besonderheiten

Carex brunnea wird als winterharte Staude angeboten, scheint aber nur kurzzeitig und leichten Frost zu vertragen.

Standort

Hell bis sonnig im Zimmer, Übersommert werden kann auch halbschattig im Garten oder auf dem Balkon.

Substrat

Mischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter oder Gemüse eignen sich.

Carex brunnea Wurzeln

Der Topfballen darf bis zu ungefähr 75 % seiner Höhe antrocknen zwischen den Wassergaben.

Gießen

Carex brunnea zählt nicht zu den sumpfig wachsenden Arten und verträgt keine Staunässe. Das gilt auch für Ballentrockenheit.

Düngen

Es reichen 4- bis 8-wöchige Gaben mit Flüssigdünger von April bis September. Stäbchen oder Pellets können im Frühjahr und Sommer verabreicht werden. Mit dem Düngen beginnt man erst ein Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen.

Temperatur

Ideal ist ein kühler Winterstandort, bei Temperaturen zwischen 5 und 10 °C. 15 °C werden auch vertragen, können aber zum Befall mit Spinnmilben führen.

Je kühler die Segge steht, desto weniger muss sie gegossen werden. Austrocknen sollte die Erde aber auch in den kalten Monaten nicht.

Segge

Vermehren

Am einfachsten ist die Vermehrung durch Teilung. Das macht macht man am besten im Frühjahr.

Carex brunnea

Steckbrief
  • Botanischer Name: Carex brunnea
  • Deutsche(r) Name(n): Segge
  • Familie: Sauergrasgewächse (Cyperaceae)
  • Verbreitungsgebiet: Tropisches Afrika, Asien, Australien
  • Weitere Informationen: k. A.