• Blattschmuckpflanzen |

Carex brunnea

Segge

Carex brunnea wird als winterharte Staude angeboten, scheint aber nur kurzzeitig und leichten Frost zu vertragen. Von dem bis zu 40 Zentimeter hoch werdenden Sauergrasgewächs (Cyperaceae) sind verschiedene Sorten zu erhalten, die sich in der Färbung, Länge und Breite ihrer Blätter unterscheiden.

Carex brunnea

Carex brunnea „Lady Sunshine“

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Kübel-, Zimmerpflanzen-, Palmenerde
  3. Gießen: antrocknen lassen
  4. Düngen: gelegentlich von April bis September
  5. Überwintern: nicht winterhart, frostfrei bei 5-15 °C überwintern
  6. Vermehrung: Teilung

Standort: Die Segge ist die ideale Pflanze für ein absonniges, helles bis halbschattiges Treppenhaus. Morgen-, Abend- und Wintersonne sind willkommen, vor der sommerlichen Mittagssonne sollte sie geschützt werden.

Das Übersommern auf dem halbschattigen Balkon ist möglich.

Substrat: Blumen- oder Kübelpflanzenerde, entweder pur oder mit Sand und Tongranulat gemischt.

Gießen: Die Erde hält man gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass. Auf der sicheren Seite ist, wer erst gießt, wenn sie angetrocknet ist.

Carex brunnea zählt nicht zu den sumpfig wachsenden Arten und verträgt keine Staunässe. Das gilt auch für Ballentrockenheit.

Düngen: Es reichen 4- bis 8-wöchige Gaben mit Flüssigdünger von April bis September. Stäbchen oder Pellets können im Frühjahr und Sommer verabreicht werden. Mit dem Düngen beginnt man erst ein Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen.

Temperatur: Ideal ist ein kühler Winterstandort, bei Temperaturen zwischen 5 und 10 °C. 15 °C werden auch vertragen, können aber zum Befall mit Spinnmilben führen.

Je kühler die Segge steht, desto weniger muss sie gegossen werden. Austrocknen sollte die Erde aber auch in den kalten Monaten nicht.

Segge

Vermehren

Am einfachsten ist die Vermehrung durch Teilung. Das macht macht man am besten im Frühjahr.

Weitere Seggen

Carex ist eine große Gattung, die Seggen sind Kosmopoliten und haben unterschiedliche Standorte besiedelt. Je nach Art eignen sie sich für das Beet, den Steingarten oder die Flachwasserzone des Teichs.

Ebenfalls zu den Sauergrasgewächsen (Cyperaceae) zählen Papyrus und Erdmandel (Cyperus) sowie die bei Aquarianern beliebte Nadelsimse (Eleocharis).

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: