• Blattschmuckpflanzen | Blühpflanzen |

Ardisia crenata

Spitzblume, Ardisie

Spitzblume

Ihre Verwandtschaft mit den Primeln (Primula), ist der Spitzblume (Ardisia crenata) auf den ersten Blick nicht anzusehen. Sie stammt aus China, Japan und Indien, kann bis zu einem Meter hoch werden und ist mit roten oder weißen Beeren zu erhalten.

Ardisie

Pflege
  1. Standort: Morgen-, Abend- & Wintersonne; im Sommer auch halbschattig auf dem Balkon
  2. Substrat: Kübel-, Zimmerpflanzen-, Palmenerde
  3. Gießen: antrocknen lassen
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur im Sommer, 15-20 °C im Winter
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Die Spitzblume mag einen hellen Standort, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Steht sie mit einem Mindestabstand von 50 Zentimetern hinter dem Fenster, wird auch die sommerliche Mittagssonne vertragen.

übersommern kann man auf dem halbschattigen Balkon.

Substrat: Es eignen sich handelsübliche Mischungen für Kübel-/Zimmerpflanzen oder Palmen.

Gießen: Die Erde sollte vor dem Gießen an-, aber nicht austrocknen dürfen. Ballentrockenheit und Staunässe werden nicht vertragen. Sie können zu Wurzelfäule oder zum Abwerfen von Blättern, Knospen und Blüten führen.

Ardisia crenata

Düngen: Flüssigdünger oder Stäbchen von April bis September. Die flüssige Variante kann alle 4 bis 8 Wochen gegeben werden.

Temperatur: Im Winter möchte Ardisia crenata nicht ganz so warm stehen, jetzt sind Temperaturen zwischen 15 und 20 °C ideal.

Spitzblume

Die Spitzblume ist mit weißen und roten Früchten zu erhalten.

Vermehren

Es ist die Anzucht aus Samen und Stecklingen möglich. Wenn die Beeren beginnen zu vertrocknen, sind die Samen reif. Vor der Aussaat wird das Fruchtfleisch entfernt. Zum Keimen und für das Bewurzeln der Stecklinge sind Temperaturen ab 22 °C optimal.

Ardisia crenata

Zimmerpflanzen Pflege:

Zimmerpflanzen Pflege:

Verwandte Pflanzen: