Adiantum raddianum

Adiantum raddianum

Frauenhaarfarn

Der Frauenhaarfarn (Adiantum raddianum) wird bis zu 40 Zentimeter hoch, er ist im tropischen und subtropischen Amerika zuhause. Obwohl er häufig angeboten wird, gestaltet sich seine Kultur auf der Fensterbank schwierig, er mag es nämlich luftfeucht. In einem Tropenterrarium ist er besser aufgehoben.

Adiantum raddianum
Adiantum raddianum

Pflege

  • Standort: hell, keine Sonne, luftfeucht
  • Substrat: Blumenerde pur oder gemischt mit Orchideensubstrat und Tongranulat
  • Gießen: antrocknen lassen
  • Düngen: gelegentlich von April-September
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, oder bei 10 bis 15 °C überwintern

Standort

Geeignet sind helle bis halbschattige Standort ohne direkte Sonne.

Eine hohe Luftfeuchtigkeit wird gewünscht. Durch das regelmäßige Besprühen lässt sie sich nur kurzzeitig erhöhen. Besser ist das Aufstellen von mit Wasser gefüllten Schalen.

Substrat

Es kann Zimmer- oder Kübelpflanzenerde verwendet werden. Entweder pur, mit Tongranulat oder Orchideensubstrat gemischt.

Gießen

Das Substrat sollte gleichmäßig feucht, aber nicht tropfnass sein. Es darf nur an-, aber nicht austrocknen bevor gegossen wird. Ballentrockenheit oder Staunässe verträgt der Frauenhaarfarn nicht.

Frauenhaarfarn
Frauenhaarfarn

Düngen:

Es reichen 4- bis 8-wöchige Gaben mit Flüssigdünger von April bis September.

Temperatur

Adiantum raddianum lässt sich ganzjährig bei Zimmertemperatur kultivieren. Im Winter sind kurzzeitig bis 10 °C möglich.

Vermehrung

An den Blattunterseiten von ausgewachsenen Exemplaren bilden sich Sporen.

Frauenhaarfarn
Jungpflanzen des Frauenhaarfarn in einem Terrarium.

Steckbrief

  • Botanischer Name: Adiantum raddianum
  • Deutsche(r) Name(n): Dreieckiger Frauenhaarfarn
  • Familie: Saumfarngewächse (Pteridaceae)
  • Verbreitungsgebiet: Nordamerika (Mexiko) bis Südamerika
  • Sonstige Informationen: k. A.