Castanospermum australe

Castanospermum australe

Australische Kastanie, Bohnenbaum

Die sogennante Australische Kastanie kann in ihrem natürlichen Lebensraum über 30 Meter hoch werden. Mit unseren heimischen Kastanien ist sie nicht verwandt, sondern mit den Bohnen, Erbsen oder Mimosen, sie zählt zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Ihren Populärnamen soll Castanospermum australe den großen Samen verdanken, die entfernt an Kastanien erinnern können und Sämlinge ein Jahr und länger mit Nährstoffen versorgen können.

Castanospermum australe

Pflege
  • Standort: Sonnig bis halbschattig
  • Substrat: Blumenerde, Kübelpflanzenerde, Kräutererde, pur oder mit Tongranulat/Bimskies
  • Gießen: Antrocknen lassen, keine Staunässe oder Ballentrockenheit
  • Düngen: Frühjahr bis Herbst mit Flüssigdünger oder Stäbchen
  • Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 12 bis 15 °C überwintern
  • Vermehrung: Samen

Besonderheiten

Castanospermum australe wird zumeist als Gruppe von 3 bis 5 Jungpflanzen in einem Topf angeboten. Nicht alle der kleinen Bäumchen überleben diese Art der Kultur über viele Jahre.

Australische Kastanie Wurzeln

Standort

Ideal ist ein voll- bis teilsonniger Standort, die Australische Kastanie verträgt aber auch Halbschatten. Sie kann die warmen Sommerwochen auf dem Balkon oder im Garten verbringen, muss dort aber langsam an die nicht mehr durch ein Fenster gefilterte Sonne gewöhnt werden.

Substrat

Handelsübliche Mischungen für Kübel- oder Zimmerpflanzen sowie für Kräuter und Gemüse eignen sich. Sie könnenen entweder pur oder mit Tongranulat, Sand und/oder Bimskies aufgelockert verwendet werden.

Gießen

Das Substrat darf antrocknen zwischen den Wassergaben. Staunässe, also wenn das Wasser länger als für ein paar Stunden im Untersetzer bleibt, mag Castanospermum australe nicht. Das gilt auch für Ballentrockenheit, die zum Absterben von jungen Blättern führen kann.

Australische Kastanie

Düngen

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen ist keine Düngung erforderlich. Anschließend können Stäbchen, Pellets oder Granulat im Frühjahr und Sommer verabreicht werden. Oder es kommt von April bis September jeden Monat Flüssigdünger in das Gießwasser.

Australische Kastanie

Temperatur

Die Australische Kastanie kommt mit Zimmertemperatur ganzjährig gut zurecht. Das temperierte Überwintern zwischen 12 und 15 °C ist ebenfalls möglich.

Luftfeuchtigkeit

Das gelegentliche Besprühen erhöht die Luftfeuchtigkeit nur kurz, befreit aber die Blätter von Staub. Wenn sie im Winter nicht neben oder über der Heizung steht, verträgt Castanospermum australe Raumluft mit einer Luftfeuchtigkeit von ca. 30 % gut.

Castanospermum australe Jungpflanze

Castanospermum australe Jungpflanze

Vermehren

Castanospermum australe muss mit Samen vermehrt werden. Stecklinge bewurzeln unter Wohnzimmerbedingungen nicht.

Australische Kastanie Samen

Die Samen der Australischen Kastanie sollen die Jungpflanzen mit Nährstoffen versorgen. Es dauert ungefähr 1 Jahr bis sie vertrocknet sind.