• Blattschmuckpflanzen |

Homalocladium platycladum

Bandbusch, Handelsname: Twiggy

Der Bandbusch wirkt auf den ersten Blick, als wäre er einem botanischen Kuriositätenkabinett entwachsen. Seine „Äste“ sind band(wurm)förmig und flach, an ihren Seiten wachsen kleine Blätter, die bereits nach kurzer Zeit abgeworfen werden.

Er zählt zur Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae), ist mit dem Rhabarber verwandt und soll auf den Salomon-Inseln sowie in Neuguinea heimisch sein.

Bilder von weiteren Knöterichen finden Sie am Ende des Artikels.

Homalocladium platycladum wächst aufrecht bis hängend und kann über einen Meter hoch werden. Die Größe richtet sich nach dem Pflanzgefäß, im Topf bleibt er kleiner als im Kübel.

Homalocladium platycladum

Pflege
  1. Standort: hell bis vollsonnig
  2. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen
  3. Düngen: von April bis September alle 4 bis 8 Wochen flüssig oder Stäbchen im Frühling und Sommer
  4. Überwintern: bei Zimmertemperatur oder kühl, zwischen 10 und 15 °C
  5. Substrat: humoser Mix für Zimmer-/Kübelpflanzen oder Palmen
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Sein Standort sollte hell sein, nach Gewöhnung wird auch die sommerliche Mittagssonne vertragen. Von Mai bis September kann er auf dem Balkon oder im Garten stehen.

Substrat: Als Substrat eignet sich Blumen-, Kübelpflanzen- oder Palmenerde. Wer dazu neigt, sehr üppig zu gießen, macht sie mit etwas Tongranulat durchlässig.

Gießen: Zwischen den Wassergaben lässt man die Erde gut an-, aber nicht austrocknen. Staunässe verträgt der Bandbusch nicht.

Besonderheiten: Dass er seine Blätter abwirft, liegt das nicht an zu trockenem Substrat, es entspricht seiner Natur. Sie werden zur Photosynthese nicht benötigt, die erfolgt über die Triebe.

Düngen: Mit dem Düngen startet man ein Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen. Verwendet werden können Stäbchen, je einmal im Frühjahr und Sommer. Oder es wird dem Gießwasser alle 4 bis 8 Wochen Flüssigdünger beigemischt.

Luftfeuchtigkeit: Das gelegentliche Besprühen oder Abduschen, befreit die Blätter vom Staub.

Bandbusch

Überwintern: Homalocladium platycladum lässt sich das ganze Jahr über bei Zimmertemperatur kultivieren. Es ist jedoch auch das kühle Überwintern, so um die 10 °C möglich. Je kälter er steht, desto weniger muss gegossen werden. Austrocknen darf das Substrat aber auch im Winterquartier nicht.

Vermehren

Die Vermehrung kann durch Stecklinge erfolgen. Für einen kompakten Wuchs, werden mehrere in einen Topf gepflanzt. Sie bewurzeln in 4 bis 8 Wochen.

Knöterichgewächse

Von den Knöterichen sind bei uns überwiegend die heimischen Arten sowie die winterharten Stauden bekannt.

Für die Zimmerkultur wird die aus Neuseeland stammende Mühlenbeckie angeboten, die sogar ein paar Minusgrade verträgt. Eine Pflegeanleitung finden Sie hier. Die Seite bietet auch Infos zu den oben gezeigten Arten.

Zimmerpflanzen Pflege: