• Blühpflanzen |

Heliconia psittacorum


Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/vhosts/hosting103201.af996.netcup.net/httpdocs/zimmerpflanzen-faq.de/wp-content/plugins/lightbox-gallery/lightbox-gallery.php on line 570

Helikonie, Hummerschere

Die meisten Helikonien eignen sich nicht für die Kultur im Zimmer. Das liegt an ihrer Größe, je nach Art können sie bis zu 8 Meter hoch werden, sowie ihrer Vorliebe für ein feuchtwarmes Klima. Heimisch sind sie nämlich im tropischen Amerika.

Von Heliconia psittacorum werden auch kleine und mittelhohe Sorten angeboten, wie die hier zu sehende „Olympic Dream“. Sie wird ungefähr 60 Zentimeter hoch.

Heliconia Olympic Dream

Heliconia psittacorum „Olympic Dream“

Pflege
  1. Standort: hell bis absonnig
  2. Gießen: antrocknen lassen
  3. Substrat: locker, Kübelpflanzenerde mit Tongranulat
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, mindestens 15 °C im Winter
  6. Vermehrung: Teilung

Standort: Heliconia psittacorum mag einen hellen Standort, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne. Die direkte Mittagssonne des Sommers verträgt sie nur in einer luftfeuchten Umgebung, einem Gewächshaus, jedoch nicht in der Wohnung.

Im Gegensatz zu den ähnlich aussehenden Strelitzien, benötigt sie eine hohe Luftfeuchte und kann sich bei trockener Heizungsluft schnell Spinnmilben einfangen.

Das tägliche Besprühen erhöht die Luftfeuchtigkeit nur für kurze Zeit. Besser ist es, mit Wasser gefüllte Schüsseln oder ein Aquarium neben solchen Pflanzenarten zu platzieren.

Substrat: Die Wurzeln der Helikonie reagieren empfindlich auf Nässe. Das Substrat sollte luftig sein. Verwenden kann man mit Tongranulat aufgelockerte Blumen- oder Kübelpflanzenerde.

Bitte wählen Sie einen größeren Topf als ich hier für die Bilder. Wie unten im Artikel zu sehen ist, bilden sich im Laufe der Zeit viele Triebe.

Gießen: Das Substrat muss angetrocknet sein, bevor gegossen wird. Es darf weder austrocknen noch für längere Zeit unter Wasser stehen.

Düngen: Mit Flüssigdünger monatlich von April bis September oder mit Stäbchen im Frühjahr und Herbst. Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss nicht gedüngt werden.

Temperatur: Es sind ganzjährig hohe Temperaturen erwünscht. Heliconia psittacorum sollte im Winter nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert werden.

Heliconia psittacorum

Vermehren

Um die Helikonie zu vermehren, kann man ihr Rhizom durchsägen oder beim Umtopfen seitliche Triebe abbrechen.

Die Anzucht aus im Fachhandel erhältlichen Samen ist ebenfalls möglich, aber langwierig. Zum Keimen sind Temperaturen ab 25 °C ideal. Das Saatgut sollte vor der Aussaat eingeweicht werden.

Helikonie

Die Wurzelstöcke von Helikonien lassen sich teilen.

Zimmerpflanzen Pflege: