• Kakteen & Sukkulenten |

Dioscorea elephantipes

Schildkrötenpflanze

Die Schildkrötenpflanze (Dioscorea elephantipes) stammt aus Südafrika. Ihre Triebe wachsen rankend aus einem Caudex (verdickter Stamm), der es ihr ermöglicht, Trockenperioden gut zu überstehen. Der Caudex von älteren Exemplaren erinnert entfernt an den Panzer von Landschildkröten – die an Rachitis leiden.

Dioscorea elephantipes

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Substrat: durchlässig, Kakteenerde bis mineralisch
  3. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen während der Wachstumszeit, schlückchenweise bis trocken in der Ruhezeit
  4. Düngen: Flüssigdünger beim Austrieb
  5. Temperatur: bei 10-20 °C überwintern
  6. Vermehrung: Samen

Besonderheiten: Dioscorea elephantipes hat keine festen Wachstums- und Ruhezeiten. Es kann sein, dass sie vom Herbst bis in das Frühjahr wächst und im Sommer ruht – und umgekehrt.

Standort & Temperatur: Solange sich die Schildkrötenpflanze im Wachstum befindet, sollte sie voll- bis teilsonnig platziert sein. Das Übersommern auf dem Balkon oder im Garten ist möglich.

Während der Ruhephase kann der Topf schattig und kühl stehen, bei Temperaturen um 10 °C.

Substrat: Für die Zimmerkultur kann handelsübliche Kakteenerde zum Einsatz kommen. Steht der Topf im Sommer draussen, ist eine durchlässige Mischung mit Bimskies und/oder Tongranulat besser geeignet.

Gießen: In der Wachstumszeit darf die Erde zwischen den Wassergaben nur an-, aber nicht austrocknen. Ballentrockenheit kann zum Einziehen der Triebe führen.

Wenn Blätter und Triebe vergilben, ist das ein Zeichen für die beginnende Ruhephase. Jetzt können die Wassergaben langsam reduziert werden. Es vertrocknen übrigens auch die Wurzeln.

Der ruhende Caudex benötigt nur wenig Wasser. Es reicht, wenn er einmal im Monat damit benetzt wird.

Düngen: Die Schildkrötenpflanze hat keinen hohen Nährstoffbedarf. Wenn sie zum Beginn der Wachstumszeit frische Erde erhält, benötigt sie keine weitere Düngung.

Vermehrung

Die Anzucht aus Samen ist nicht schwierig. Als Substrat eignet sich handelsübliche Kakteenerde oder mit Tongranulat und Sand aufgelockerte Blumenerde. Die Saattiefe beträgt zwischen 0,5 und 1 Zentimeter.

Das Saatgut kann, muss aber nicht vor der Aussaat für 12 bis 24 Stunden eingeweicht werden. Es keimt auch ohne diese Vorbehandlung.

Die Erde hält man gleichmäßig feucht aber nicht tropfnass. Abgedeckt werden muss der Anzuchttopf nicht.

Schildkrötenpflanze Sämlinge

Bei Temperaturen von 23 °C tagsüber und 16-18 °C während der Nacht, zeigen sich die ersten Keimblätter nach 4 bis 6 Wochen.

Der ideale Standort für die Aufzucht der jungen Schildkrötenpflanzen ist hell, aber ohne direkte Sonne, bei 20 bis 28 °C. Interessant zu beobachten ist, wie schnell ihr Caudex wächst. Er bringt es bereits nach 3 Wochen auf knapp 1 Zentimeter Durchmesser.

Links
  1. Bilder vom Caudex auf Flickr
  2. Landschildkröte mit Rachitis
Riesenschildkröte

Galápagos-Riesenschildkröte (Chelonoidis nigra)

Sukkulenten pflegen: