• Blattschmuckpflanzen |

Clusia major

Balsamapfel, Synonym Clusia rosea

Der Balsamapfel (Clusia major) ist weder mit den Äpfeln (Malus) noch mit dem Gummibaum (Ficus elastica) verwandt, dem er auf den ersten Blick ähnlich sieht. Er stammt aus dem tropischen Südamerika, wächst baumförmig und kann über 10 Meter hoch werden.

Clusia major

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Substrat: Kübelpflanzenerde pur oder mit Tongranulat, Bimskies
  3. Gießen: an- aber nicht austrocknen lassen
  4. Düngen: von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, bei mindestens 15 °C überwintern
  6. Vermehrung: Stecklinge

Standort: Clusia major gedeiht am besten an einem hellen bis vollsonnigen Standort, kommt aber auch im Halbschatten zurecht. Zumindest im Sommer.

Substrat: Zimmer- und Kübelpflanzenerde, die entweder pur oder aufgelockert mit Tongranulat, Sand sowie Bimskies verwendet werden kann.

Gießen: Das Substrat sollte zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen dürfen. Staunässe verträgt der Balsamapfel nicht, sie führt zum Verfaulen der Wurzeln.

Düngen: Mit der Gabe von Dünger muss frühestens 1 Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen begonnen werden.

Flüssigdünger wird von April bis September monatlich verabreicht, Stäbchen oder andere Langzeitdünger können im Frühjahr und Sommer in den Topf kommen.

Balsamapfel

Temperatur: Seiner tropischen Herkunft entsprechend, mag es der Balsamapfel ganzjährig warm. Im Winter sollte er nicht für längere Zeit unter 15 °C platziert werden.

Besonderheiten: Die großen Blätter sind Staubfänger. Wer das Einstauben vermeiden möchte, muss regelmäßig sprühen, duschen oder abstauben.

Vermehren

Die Vermehrung mit Stecklingen ist nicht schwierig, es kann aber 12 Wochen oder länger dauern, bis sich die ersten Wurzeln zeigen. Zum Anwachsen sind Temperaturen ab 20 °C ideal.

Clusia Stecklinge

Clusia major vs. Ficus elastica

Vom Gummibaum lässt sich der Balsampfel durch seine parallel und offen wachsenden Blätter unterscheiden. Bei dem nicht verwandten Ficus elastica erscheinen sie versetzt und werden werden durch eine Hülle geschützt, bevor sie sich öffnen.

Ficus elastica

Gummibaum (Ficus elastica)

In der Pflege sind sich die beiden Arten ähnlich. Mit einer Ausnahme: Der Gummibaum kann kühl (12 °C) überwintert werden.

Zimmerpflanzen Pflege:

2 Kommentare

  1. Leandra sagt:

    Habe diese Pflanze auch, leider hat sich auf der Oberseite weniger Blätter weisse, flaumartige Flecken entwickelt und auf deren Unterseite schwarze, kreisrunde Flecken. Vermute mal Mehltau?! Wie kann ich das Eingehen verhindern?

    Grüße Leandra :)

    • Frau-Doktor sagt:

      Oder ein anderer Pilz, davon gibt es einige, was die Diagnose schwierig macht.

      Ich würde die befallenen Blätter und Triebe entfernen und das Pflänzchen beobachten. Zusätzlich können Sie mit einem Fungizid behandeln.