• FAQ, News & Links

Geranien & Pelargonien

Die Geranien (Pelargonium) zählen zu den Klassikern des Balkonpflanzen-Sortiments. Was nicht ganz so bekannt ist, dass sich unter ihnen einige Arten befinden, die sukkulente Eigenschaften besitzen und wie Kakteen gepflegt werden.

Das sie sich mit wenig Aufwand überwintern lassen und jahrelang üppig blühen können, scheint auch noch nicht in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen zu sein. Wie man das macht und welche spannenden Arten noch zur Gattung Pelargonium zählen, erfahren Sie durch einen Klick auf das Bild.

Pelargonium citrosum

Pelargonium citrosum wird zur Gruppe der Duftgeranien gerechnet und riecht nach Zitrone. Sie wächst gut im Halbschatten, blüht dort aber nur spärlich bis nicht.

Für den Garten eignen sich die „echten“ Geranien, also die Arten aus der Gattung Geranium. Die witzigerweise im Volksmund als Storchschnäbel bekannt sind. Je nach Art passen sie ins Beet oder kommen gut mit dem trockenen Boden eines Steingartens zurecht. Auch zu diesen Gewächsen finden Sie weitere Infos, durch einen Klick auf das Bild.

Geranium pratense

Der Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense) ist eine heimische Art. Von ihm sind auch weiß und rosa blühende Sorten zu erhalten. Er blüht im Frühsommer und lässt sich durch einen anschließenden Rückschnitt zur Nachblüte anregen.