Selaginella apoda

Moosfarn, Mooskraut

Mit seinem krautigen Wuchs, eignet sich der Moosfarn (Selaginella apoda) gut zur Bepflanzung von Schalen und Flaschengärten. Er wird auch noch als Mooskraut bezeichnet. Der Trivialname ist irreführend, denn es handelt sich hier weder um ein Moos, noch um einen Farn und schon gar nicht um eine Kreuzung aus beiden.

Er mag auch während des Sommers einen kühlen Standortort, bei Temperaturen zwischen 17 und 20 °C. Im winter dürfen es zwischen 5 und 15 °C sein. Platziert werden sollte er hell bis halbschattig, vor der dirketen Sonne geschützt.

Die Erde, es eignet sich eine der üblichen Mischungen für Zimmerpflanzen, hält man gleichmäßig feucht. Sie darf weder austrocknen, noch für längere Zeit unter Wasser stehen.

Selaginella apoda

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss der Moosfarn nicht gedüngt werden. Anschließend kann man von April bis September monatlich Flüssigdünger oder 2-malig Stäbchen verabreichen, jeweils in der halben Konzentration.

Vermehrung

Selaginella apoda lässt sich durch Teilung vermehren, dies geschieht am besten beim Umtopfen im Frühjahr.

selaginella vermehren

Selaginella apoda (Moosfarn, Mooskraut)

Pflege
  1. Standort: hell bis halbschattig
  2. Gießen: gleichmäßig feucht
  3. Dünger: halbkonzentriert, Grünpflanzendünger monatlich, Stäbchen
  4. Substrat: Blumenderde
  5. Temperatur: 20 °C im Sommer, bei 5-10 °C überwintern
  6. Vermehrung: Ausläufer, Stecklinge
Basisinfos
  1. Zimmerpflanzen gießen
  2. Zimmerpflanzen düngen
  3. Pflegeleichte Zimmerpflanzen
Verwandte Pflanzen
Kommentar schreiben